Die Legende vom Hermunduren von G. K. Grasse | Verschwörung am Rhenus > Historische Abenteuer-Romanfolgen > Handlungszeitraum von 64 bis 70 AD > Lage Roms vor, im & nach Vierkaiserjahr 69 AD > Handlungsorte: Imperium Romanum & Germania Magna | ISBN 9783347692527

Die Legende vom Hermunduren

Verschwörung am Rhenus > Historische Abenteuer-Romanfolgen > Handlungszeitraum von 64 bis 70 AD > Lage Roms vor, im & nach Vierkaiserjahr 69 AD > Handlungsorte: Imperium Romanum & Germania Magna

von G. K. Grasse
Buchcover Die Legende vom Hermunduren | G. K. Grasse | EAN 9783347692527 | ISBN 3-347-69252-7 | ISBN 978-3-347-69252-7
Autorenbild
> Abenteuer > Spannende Handlung > Geschichtsinteresse > Römische Geschichte > Bücher für Jung und Alt
> Schilderung historischer Ereignisse im konkreten Zeitabschnitt von 64 bis 70 AD > das Imperium Romanum umfassende, damalige weltpolitische Ereignisse > Einfluss römischer Kaiser & Statthalter auf Entwicklung von Völkern & Stämmen
> Interesse am Einfluss Roms an den Grundlagen zur Entwicklung in Europa (vor 2000 Jahren)
> Existenz, Macht, Stärke & Lebensbedingungen der Stämme in Hispania, Gallia, Britannia & Germania
> Erfordernis eines umfangreichen Studiums zur Auswahl des Zeitraums, der Territorien & Orte sowie der politischen, militärischen & gesellschaftlichen   Verhältnisse > Erfordernis eines umfangreichen Studiums zur Auswahl der richtigen 'Historisch Bekannten Persönlichkeiten' (HBP) > in den Roman-Teilen treten über 450 Personen auf, von denen mehr als 250 tatsächlich gelebt haben > Prüfung der jeweiligen Vita und der überlieferten Daten mit vielen interessanten und detaillierten Einzelheiten z

Die Legende vom Hermunduren

Verschwörung am Rhenus > Historische Abenteuer-Romanfolgen > Handlungszeitraum von 64 bis 70 AD > Lage Roms vor, im & nach Vierkaiserjahr 69 AD > Handlungsorte: Imperium Romanum & Germania Magna

von G. K. Grasse
An zu vielen Orten zu viele Feuer des Widerstandes gegen Rom entzündet, stiegen die Provinzen Judäa und Lugdunensis, sowie die Militärterritorien entlang der römischen Grenze zu Germanien zu Brennpunkten bevorstehender Auseinandersetzungen auf. Feldherr Vespasian, vom Kaiser Nero aufgefordert, die Juden in die Knie zu zwingen, musste in Judäa einen ersten Rückschlag verkraften. Im Krieg gegen das Volk der Juden sah sich Vespasian gezwungen, schon zu Beginn seines Feldzuges die Festung Jotapata zu erstürmen. Ihm waren die Schwierigkeiten des Vorhabens, der Zeitverlust, der Aufwand und die Verluste schnell bewusst, zumal dem Feldherrn der Juden die Flucht in die fast uneinnehmbare Festung glückte. Zur gleichen Zeit trieben die Brüder Scribonius und der ihnen hörige Präfekt Tutor in Germania ihre Machtansprüche voran und beschlossen einen perfiden Plan. Ein Treffen der Statthalter beider Militärbezirke, mit nur wenigen hinzu geforderten Legaten, war als Falle für Verginius Rufus gedacht. Doch jeder an der Falle Beteiligte verfolgt eigene Ziele und setzte eigene Mittel zu deren Erreichen ein, was den Erfolg zu beeinträchtigen schien... Mehr noch wirkte sich das Angebot unerwarteter Hilfe aus, auch wenn dadurch die Lage dennoch kompliziert blieb... Als auch noch Gerwin und seine Gefährten rechtzeitig von ihrer Reise aus Gallien zurückkehrten, schien sich alles zum Guten zu wenden. Bis dann ein Prätorianer mit der Botschaft von Kaiser Nero auftauchte... Das Treffen wurde aufgelöst. Die Brüder rüsteten zum Aufbruch nach Achaea und gerieten in Streit, als jeder für sich einen anderen Weg der Stellvertretung, in der Ausübung ihrer Pflichten als Statthalter, einschlug. In der Folge erhärteten sich die Widersprüche der Brüder, auch wenn die Reise gemeinsam begann... Auch Gerwin, von der Gefahr eines ungewissen Kampfes befreit, unternahm eine Reise in die Vergangenheit. Noch immer schwelte zwischen ihm und seinem einstiegen Paten Gaidemar eine Ungewissheit, die er auszuräumen beabsichtigte. Auf dem Weg zu seinem Stamm wechselten sich willkommene Ereignisse mit Gleichgültigkeit und Bedrohungen ab. Das Aufsuchen von Orten der Vergangenheit bewirkte bei seinen Begleitern so manche Überraschung, denn der Hermundure verfolgte mit dieser Reise Absichten, die sich nicht jedem Begleiter sogleich offenbarten... Auch in der Nähe Kaiser Neros in Achaea und in Rom bei den Evocati erhärteten sich inzwischen Widersprüche und Erkenntnisse... Die Einen betrafen Präfekt Tigellinus und Andere führten Lartius, den Kopf der Evocati, zu neuen Einsichten...

ISBN-Daten

Einband - flex.(Paperback)
 
Softcover
400 Seiten
Verlag
erschienen am
28.09.2022
ISBN-10
3-347-69252-7
ISBN-13
978-3-347-69252-7
Maße
21 x 14,8 cm, 575 gr
Lieferstatus
Druck nach Bestellung
Preis
14,95 €*

Lokal-Verfügbarkeit

 
ca. 15 km um Ashburn
**Mit der Eingabe/Ermittlung der Standortdaten willigen Sie der Datenverarbeitung gemäß unserer Datenschutzerklärung ein.

Infos zum Buch

Autorenbild

Passend