Die Legende vom Hermunduren von G. K. Grasse | Machtwechsel am Rhenus > Historische Abenteuer-Romanfolgen > Handlungszeitraum von 64 bis 70 n. Chr. > Lage Roms vor, im & nach Vierkaiserjahr 69 AD > Handlungsorte: Imperium Romanum & Germania Magna | ISBN 9783347692565

Die Legende vom Hermunduren

Machtwechsel am Rhenus > Historische Abenteuer-Romanfolgen > Handlungszeitraum von 64 bis 70 n. Chr. > Lage Roms vor, im & nach Vierkaiserjahr 69 AD > Handlungsorte: Imperium Romanum & Germania Magna

von G. K. Grasse
Buchcover Die Legende vom Hermunduren | G. K. Grasse | EAN 9783347692565 | ISBN 3-347-69256-X | ISBN 978-3-347-69256-5
Autorenbild
> Abenteuer > Spannende Handlung > Geschichtsinteresse > Römische Geschichte > Bücher für Jung und Alt
> Schilderung historischer Ereignisse im konkreten Zeitabschnitt von 64 bis 70 AD > das Imperium Romanum umfassende, damalige weltpolitische Ereignisse > Einfluss römischer Kaiser & Statthalter auf Entwicklung von Völkern & Stämmen
> Interesse am Einfluss Roms an den Grundlagen zur Entwicklung in Europa (vor 2000 Jahren)
> Existenz, Macht, Stärke & Lebensbedingungen der Stämme in Hispania, Gallia, Britannia & Germania
> Erfordernis eines umfangreichen Studiums zur Auswahl des Zeitraums, der Territorien & Orte sowie der politischen, militärischen & gesellschaftlichen   Verhältnisse > Erfordernis eines umfangreichen Studiums zur Auswahl der richtigen 'Historisch Bekannten Persönlichkeiten' (HBP) > in den Roman-Teilen treten über 450 Personen auf, von denen mehr als 250 tatsächlich gelebt haben > Prüfung der jeweiligen Vita und der überlieferten Daten mit vielen interessanten und detaillierten Einzelheiten z

Die Legende vom Hermunduren

Machtwechsel am Rhenus > Historische Abenteuer-Romanfolgen > Handlungszeitraum von 64 bis 70 n. Chr. > Lage Roms vor, im & nach Vierkaiserjahr 69 AD > Handlungsorte: Imperium Romanum & Germania Magna

von G. K. Grasse
An zu vielen Orten zu viele Feuer des Widerstandes gegen Rom entzündet, stiegen die Provinzen Judäa und Lugdunensis, sowie die Militärterritorien entlang der römischen Grenze zu Germanien zu Brennpunkten bevorstehender Auseinandersetzungen auf. Um Jotapata, die Festung der Juden in Galiläa, zog sich langsam die Schlinge zu. Der in der Falle sitzende Feldherr der Juden begriff, dass es auch für ihn kein Entweichen geben würde. Der Hass der Römer, die Brutalität des Kampfes und der zähe Widerstand vervielfachten die Wut der Angreifer. Als dann die Festung fiel, ersann er einen Weg für List und Täuschung, bezog die Götter seines Volkes und den Zorn Kaiser Neros mit ein, um letztlich wenigstens sein eigenes Leben bewahren zu können... Wird er den Feldherrn Roms übertölpeln können?  
Die Abreise der Brüder Scribonius aus Mogontiacum war längst Vergangenheit, auch wenn zu deren Nachfolge noch nichts entschieden war. Begann die Reise der Brüder nur angespannt, nistete sich bald Zwist unter die sich innig zugeneigten Brüder, der nach deren Ankunft in Achaea und der Begegnung mit Kaiser Nero in Wut und Verzweiflung überging... Sie waren nicht gerufen, wegen einem Krieg mit den Parthern... Wozu aber dann?
Verginius Rufus trug sich inzwischen mit der Hoffnung auf eine Ernennung zum Statthalter im Exercitus Germania Superior. Bis sich auch in Mogontiacum die Ereignisse überstürzten... Zuerst tauchte ein Bote der Prätorianer auf und erweckte eine alte Bedrohung. Dann kündigte dieser die Ankunft eines Konsuls Roms an.... Diese Ankunft schien in Verginius Rufus Hoffnungen zu passen, nicht ohne Grund vermutete er in diesem Konsul einen kaiserlichen Boten.. Die Urkunde zur Ernennung zum Legatus Augusti pro Praetore erhalten, überschattete ein Ereignis die Zukunft und eine neue Feindschaft wurde geboren.
Eine Herausforderung der ruchlosen Art schuf neue Spannungen... Fonteius Capito, der neue Machthaber im Exercitus Germania Inferior, versäumte es nicht, sich den Zorn eines anderen Legat zuzuziehen. So entstand neuer Zündstoff am Rhenus.
In Lugdunum, der römischen Stadt am Rhodanus, traf Statthalter Vindex, nach der Rückkehr von seiner Reise durch die ihm überantwortete Provinz, unvermittelt auf sein Weib. Frau und Tochter, nach einer gewagten Reise glücklich in Lugdunum angekommen, verweigerten anfangs die Auskunft zu deren Erlebnissen. So nisteten sich neue Sorgen ein und führten nicht nur zur Verstörung...

ISBN-Daten

Einband - flex.(Paperback)
 
Softcover
376 Seiten
Verlag
erschienen am
28.09.2022
ISBN-10
3-347-69256-X
ISBN-13
978-3-347-69256-5
Maße
21 x 14,8 cm, 541 gr
Lieferstatus
Druck nach Bestellung
Preis
14,95 €*

Lokal-Verfügbarkeit

 
ca. 15 km um Fairfield
**Mit der Eingabe/Ermittlung der Standortdaten willigen Sie der Datenverarbeitung gemäß unserer Datenschutzerklärung ein.

Infos zum Buch

Autorenbild

Passend