Erinnern an Demokratie in Deutschland | Demokratiegeschichte in Museen und Erinnerungsstätten der Bundesrepublik | ISBN 9783525300930

Erinnern an Demokratie in Deutschland

Demokratiegeschichte in Museen und Erinnerungsstätten der Bundesrepublik

bearbeitet von Thomas Hertfelder, Ulrich Lappenküper und Jürgen Lillteicher
Buchcover ISBN

Erinnern an Demokratie in Deutschland

Demokratiegeschichte in Museen und Erinnerungsstätten der Bundesrepublik

bearbeitet von Thomas Hertfelder, Ulrich Lappenküper und Jürgen Lillteicher
Während die Erinnerung an die NS- und die SED-Diktatur in deutschen Gedenkstätten und Museen einen großen Stellenwert einnimmt, beschäftigten sich nur verhältnismäßig wenige Einrichtungen mit der Geschichte der Demokratie. Der von Thomas Hertfelder, Ulrich Lappenküper und Jürgen Lillteicher herausgegebene Sammelband ergründet die Ursachen und untersucht, wie in ausgewählten Institutionen öffentlich-rechtlicher Trägerschaft, aber auch privaten Initiativen an Demokraten und an die demokratischen Phasen in der deutschen Geschichte erinnert wird. Die Autoren, 14 renommierte Historiker und Museumsmacher, zeigen auf, wie Phasen der Demokratie und Perioden der Diktatur in Deutschland in den Museen und Gedenkstätten zueinander in Beziehung gesetzt werden und welchen Stellenwert die »Demokratie« in der deutschen Erinnerungskultur einnimmt. Sie untersuchen mit Hilfe des Analyseinstruments der historischen Meistererzählung, auf welche Weise die Geschichte der Demokratie in Deutschland erzählt wird, und fragen nach biographischen und personalisierenden Zugriffen bei der musealen Präsentation.

ISBN-Daten

Hardcover
344 Seiten
Auflage
1
erschienen am
12.09.2016
ISBN-10
3-525-30093-X
ISBN-13
978-3-525-30093-0
Maße
23 x 14,6 x 1,9 cm, 612 gr
Lieferstatus
verfügbar
Preis
30,00 €*

Passend

Buch teilen



QR-Code zur Buchseite 9783525300930