Lehrbuch der Geburtshilfe von Karl Burger | ISBN 9783642945632

Lehrbuch der Geburtshilfe

von Karl Burger
Buchcover ISBN

Lehrbuch der Geburtshilfe

von Karl Burger

Inhaltsverzeichnis

  • I.Das Becken und die weiblichen Geschlechtsorgane.
  • Das knöcherne Becken.
  • Anatomie.
  • Die Durchmesser des Beckens.
  • Die Beckenebenen.
  • Die Gelenke des Beckens.
  • Der Beckenboden.
  • Die weiblichen Geschlechtsorgane und die Blase.
  • Die äußeren Geschlechtsorgane.
  • Die inneren Geschlechtsorgane.
  • Die weiblichen Harnorgane.
  • Das Bindegewebe des Beckens.
  • Die Blut- und Lymphversorgung der weiblichen Geschlechtsorgane.
  • Die nervöse Versorgung des weiblichen Genitale.
  • II.Die Bedeutung der Hormone und Vitamine in der Geburtshilfe.
  • Die Hormone.
  • Die Hormone der Hypophyse.
  • Die Hormone des Vorderlappens.
  • Die Hormone des Mittellappens.
  • Die Hormone des Hinterlappens.
  • Die Hormone des Eierstockes.
  • Das Follikelhormon.
  • Das Gelbkörperhormon.
  • Die Vitamine.
  • Das Vitamin A.
  • Die B-Vitamine.
  • Das Vitamin B1.
  • Das Vitamin B2.
  • Das Nicotinsäureamid.
  • Das Vitamin C.
  • Die D-Vitamine.
  • Das Vitamin E.
  • Das Vitamin K.
  • III.Die Grundlagen der Fortpflanzungsvorgänge.
  • Die Entwicklung der Eizelle.
  • Die Menstruation.
  • Die Zusammenhänge zwischen Eireifung und Menstruation.
  • Die Wanderung des Eies.
  • Die Befruchtung und die Geschlechtszellen.
  • IV.Die Entwicklung der Frucht.
  • Die frühe Entwicklung.
  • Die Decidua, die Placenta, die Nabelschnur, die Eihäute und das Fruchtwasser.
  • Das Problem der Geschlechtsbestimmung.
  • Die spätere Entwicklung der Frucht.
  • Der Schädel der reifen Frucht.
  • Der Blutkreislauf der Frucht.
  • Die Durchlässigkeit der Placenta.
  • Die Lebensäußerungen der Frucht im Uterus.
  • V.Die normale Schwangerschaft.
  • Die Schwangerschaftsveränderungen des Organismus.
  • Die Veränderungen an den Geschlechtsorganen.
  • Die Veränderungen an der Brust.
  • Die Veränderungen an der Haut.
  • Die Veränderungen am endokrinen System.
  • Die Veränderungen an anderen Organen.
  • Die Veränderungen im Stoffwechsel.
  • Die Veränderungen am Nervensystem und an der Psyche.
  • Schwangerschaftsdiagnose, Schwangerschaftszeitrechnung, Schwangerschaftsdauer, Leben oder Tod der Frucht.
  • Die Schwangerschaftszeichen.
  • Die unsicheren oder Verdachtszeichen.
  • Die wahrscheinlichen Zeichen.
  • Die sicheren Zeichen.
  • Die Frühdiagnose der Schwangerschaft.
  • Die Schwangerschaftszeitrechnung.
  • Die Dauer der Schwangerschaft.
  • Leben oder Tod der Frucht.
  • Die Lage der Frucht im Uterus (Lage, Stellung, Haltung).
  • Die äußere Untersuchung und Beckenmessung (Unterschiede zwischen Erst- und Mehrgebärenden).
  • Die äußere Untersuchung.
  • Die Beckenmessung.
  • Unterschiede zwischen Erst- und Mehrgebärenden.
  • Schwangerenberatung, Schwangerschaftsschutz und Lebensregeln für die Schwangere.
  • VI. Die normale Geburt.
  • Die Ursachen des Geburtsbeginnes.
  • Die Geburtswehen.
  • Die Perioden der Geburt.
  • Die erste oder Eröffnungsperiode.
  • Die zweite oder Austreibungsperiode.
  • Die dritte oder Nachgeburtsperiode.
  • Der Durchtritt der Frucht durch den Geburtskanal, die Wirkung des Geburtsverlaufes auf die Frucht.
  • Der Geburtsmechanismus.
  • Die Asepsis in der Geburtshilfe.
  • Die Erreger des Kindbettfiebers.
  • Der Bakteriengehalt des Geburtskanales.
  • Die Vorbereitungen zur Geburt.
  • Die geburtshilflichen Untersuchungen.
  • Die Aufgaben des Geburtshelfers während der drei Geburtsperioden (Versorgung des Neugeborenen).
  • Die Aufgaben des Geburtshelfers während der Eröffnungsperiode.
  • Die Aufgaben des Geburtshelfers während der Austreibungsperiode.
  • Die Versorgung des Neugeborenen.
  • Die Aufgaben des Geburtshelfers in der Nachgeburtsperiode.
  • Die Schmerzlinderung in der Geburtshilfe.
  • VII. Das normale Wochenbett (Die Pflege des Neugeborenen).
  • Die Rückbildung der Schwangerschaftsveränderungen.
  • Der klinische Verlauf des Wochenbettes.
  • Die Pflege der Wöchnerin.
  • Die Pflege des Neugeborenen.
  • VIII. Die regelwidrige Schwangerschaft.
  • Die Veränderungen und Krankheiten des mütterlichen Organismus.
  • Die Infektionskrankheiten.
  • Masern.
  • Scharlach.
  • Pocken.
  • Diphtherie.
  • Tetanus.
  • Typhus abdominalis.
  • Cholera.
  • Grippe.
  • Malaria.
  • Lobäre Pneumonie.
  • Tonsillitis.
  • Der akute Gelenkrheumatismus.
  • Wundrose.
  • Tuberkulose.
  • Gonorrhoe.
  • Lues.
  • Anderweitige Erkrankungen.
  • Erkrankungen des Herzens.
  • Varicenbildung.
  • Erkrankungen der Niere.
  • Augenerkrankungen.
  • Erkrankungen des Ohres.
  • Erkrankungen der Zähne.
  • Hautveränderungen.
  • Die Kreuzschmerzen der Schwangeren.
  • Gallenblasenentzündung.
  • Appendicitis.
  • Hernien.
  • Schwangerschaftsileus.
  • Bluterkrankungen.
  • Erkrankungen der innersekretorischen Organe.
  • Neuro- und Psychopathien.
  • Chronische Vergiftungen.
  • Krankheiten und Mißbildungen des weiblichen Genitale.
  • Bildungsanomalien.
  • Entzündliche Erkrankungen.
  • Lageveränderungen des Uterus.
  • Geschwülste und Gravidität.
  • Das Fibromyom.
  • Ovarialtumoren.
  • Das Uteruscarcinom.
  • Andersartige Geschwülste.
  • Die Schwangerschaftstoxikosen.
  • Die Toxikosen in der ersten Schwangerschaftshälfte.
  • Hyperemesis gravidarum.
  • Ptyalismus.
  • Lebererkrankungen in der Schwangerschaft.
  • Die Toxikosen in der zweiten Schwangerschaftshälfte.
  • Schwangerschaftshydrops.
  • Schwangerschaftshypertension.
  • Nephropathie.
  • Präeklampsie.
  • Eklampsie.
  • Veränderungen und Erkrankungen des Eies.
  • Anomalien des Fruchtwassers und der Eihäute.
  • Hydramnion.
  • Oligohydramnie.
  • Extramembranöse Gravidität.
  • Extraamniotische Gravidität.
  • Der vorzeitige Blasensprung.
  • Der frühzeitige Blasensprung.
  • Der verzögerte Blasensprung.
  • Der hohe Blasensprung.
  • Die Blasenmole.
  • Das Chorionepitheliom.
  • Anomalien der Placenta.
  • Anomalien der Nabelschnur.
  • Anomalien des Feten.
  • Entwicklungsanomalien.
  • Hydrops fetus universalis et placentae.
  • Überentwicklung und Übertragung.
  • Der intrauterine Fruchttod.
  • Die Fehlgeburt.
  • Wesen und Ursachen.
  • Einteilung.
  • Behandlung.
  • Der habituelle Abort..
  • Der kriminelle Abort (Fruchtabtreibung).
  • Der künstliche Abort.
  • Die Extrauteringravidität.
  • Vorkommen.
  • Ursachen und Klassifikation.
  • Erkennung und Krankheitsverlauf.
  • Die selteneren Formen der Extrauteringravidität.
  • Behandlung der Extrauteringravidität.
  • IX. Die Zwillingsschwangerschaft.
  • Praktische Bedeutung.
  • Diagnose.
  • Verlauf.
  • Kollision der Zwillinge.
  • X. Die regelwidrige Geburt.
  • Drehungsanomalien.
  • Hintere Hinterhauptslage.
  • Tiefer Querstand.
  • Haltungsanomalien.
  • Vorderhauptslage.
  • Stirnlage.
  • Gesichtslage.
  • Einstellungsanomalien.
  • Asynklitismus.
  • Hoher Geradstand.
  • Lageanomalien..
  • Beckenendlage.
  • Querlage.
  • Vorliegen und Vorfall kleiner Teile.
  • Anomalien der Wehentätigkeit.
  • Wehenschwäche.
  • Primäre Wehenschwäche.
  • Sekundäre Wehenschwäche.
  • Zu starke Wehen.
  • Tetanus uteri.
  • Strictura uteri.
  • Trismus uteri.
  • Anomalien der Geburtswege.
  • Der Widerstand der weichen Geburtswege.
  • Regelwidrigkeiten entzündlichen Ursprungs.
  • Regelwidrigkeiten durch Geschwülste.
  • Erhöhter Widerstand der Weichteile.
  • Die Geburt bei alten Erstgebärenden.
  • Die Geburt bei alten Mehrgebärenden.
  • Die Geburt bei später Zweitgeburt.
  • Die Geburt bei übergewichtigen Frauen.
  • Die Geburt junger Erstgebärender.
  • Der Widerstand der knöchernen Geburtswege. Das enge Becken.
  • A. Gleichmäßig verengte Becken.
  • 1. Das allgemein gleichmäßig verengte Becken.
  • 2. Das infantile Becken.
  • 3. Das Zwergbecken.
  • 4. Das Liegebecken.
  • B. Nicht gleichmäßig verengte Becken.
  • 1. Das platte Becken.
  • a) Das einfache platte Becken.
  • b) Das Luxationsbecken.
  • c) Das rachitisch platte Becken.
  • d) Das allgemein verengte platte Becken.
  • 2. Das schräg verengte Becken.
  • a) Das koxalgische Becken.
  • b) Das skoliotische Becken.
  • c) Das ankylotische oder Naegelesche Becken.
  • 3. Das quer verengte Becken.
  • a) Das ankylotische oder Robertsche Becken.
  • b) Das kyphotische Becken.
  • 4. Das spondylolisthetische Becken.
  • 5. Das osteomalacische Becken.
  • 6. Das im Ausgang verengte Becken.
  • a) Das trichterförmige Becken.
  • b) Das Assimilationsbecken.
  • c) Das gleichmäßig verengte Becken.
  • d) Das kyphotische Becken.
  • 7. Das Geschwulstbecken.
  • 8. Das Spaltbecken.
  • Die klinische Bedeutung des engen Beckens.
  • Prognose.
  • Der Geburtsmechanismus bei engem Becken.
  • Die Behandlung des engen Beckens.
  • XI. Blutungen während der Schwangerschaft und Geburt.
  • Blutungen vor der Geburt des Kindes.
  • Placenta praevia.
  • Ursache.
  • Symptome und Diagnose.
  • Die Behandlung im Privathaus.
  • Die Behandlung in der Klinik.
  • Die vorzeitige Lösung der richtig sitzenden Placenta.
  • Blutungen nach der Geburt des Kindes.
  • Von der Lösungsstelle der Placenta stammende (atonische) Blutungen.
  • Inversio uteri.
  • Blutungen, die vor und nach der Geburt des Kindes auftreten können.
  • Verletzungsblutungen.
  • Die Uterusruptur.
  • Die drohende Uterusruptur.
  • Die erfolgte Uterusruptur.
  • Akute Anämie und Schock.
  • XII. Regelwidrigkeiten im Wochenbett.
  • Blutungen im Wochenbett.
  • Die Luftembolie.
  • Die Mastitis puerperalis.
  • Das Puerperalfieber.
  • Semmelweis, sein Leben und seine Lehre.
  • Pathologie und Klinik des Kindbettfiebers.
  • A. Bakterielle Intoxikation.
  • B. Bakterielle Infektion.
  • Pathologie und Klinik der bakteriellen Infektion.
  • Infektion entlang der Schleimhaut.
  • Endometritis.
  • Salpingitis, Pyosalpinx.
  • Oophoritis, Ovarialabsceß.
  • Douglasabsceß.
  • Pelveoperitonitis, Peritonitis.
  • Ulcus puerperale, Endometritis septica.
  • Infektion über die Blutbahn.
  • Infektiöse Thrombophlebitis.
  • Pyämie.
  • Sepsis.
  • Infektion über die Lvmphbahn.
  • Metritis.
  • Parametritis, Parakolpitis.
  • Peritonitis.
  • Verlauf der Allgemeininfektion.
  • Untersuchung bei Fieber im Wochenbett.
  • Prognose der bakteriellen Infektion.
  • Behandlung der bakteriellen Infektion.
  • Behandlung der Lokalinfektion.
  • Behandlung der Allgemeininfektion.
  • Symptomatische Behandlung.
  • Operative Behandlung.
  • Prophylaxe des Kindbettfiebers.
  • XIII. Verletzungen des Kindes während der Geburt.
  • Durch das knöcherne Becken verursachte Verletzungen.
  • Verletzungen der äußeren Weichteile.
  • Verletzungen des knöchernen Schädels.
  • Verletzungen des Schädelinhaltes.
  • Durch die Beckenweichteile verursachte Verletzungen.
  • Durch geburtshilfliche Eingriffe verursachte Verletzungen.
  • Verletzungen der kindlichen Weichteile.
  • Verletzungen des kindlichen Skelettes.
  • Die Asphyxie des Neugeborenen.
  • XIV. Die Aufgaben des Geburtshelfers in der Prophylaxe von geburtshilflichen Regelwidrigkeiten und von Genitalerkrankungen der Frau.

ISBN-Daten

Softcover
700 Seiten
Auflage
Softcover reprint of the original 1st ed. 1950
erschienen am
28.02.2012
ISBN-10
3-642-94563-5
ISBN-13
978-3-642-94563-2
Maße
24,4 x 17 cm, 1216 gr
Lieferstatus
Druck nach Bestellung
Preis
72,00 €*

Kontakt zum Verlag

Berliner Kreis
Schulze-Boysen-Str. 41
10365 Berlin

Buch teilen



QR-Code zur Buchseite 9783642945632