Inoffizielles Buchportal für Bücher die eine ISBN tragen. Beta!
Buchcover ISBN 9783780049933

Pädagogische Reform

Anspruch- Geschichte - Aktualität

bearbeitet von Peter Fauser, Wolfgang Beutel und Jürgen John

Bestandsaufnahmen zur historischen und aktuellen Praxis pädagogischer Reformen

„Reform“ - das Wort ist drei Jahrhunderte nach seiner Übernahme aus dem Französischen heute alltäglich, allgegenwärtig, allseitig verwendbar: unersetzlich und verschleißgefährdet zugleich, ein Universalwort der öffentlichen Sprache und auch der Pädagogik. Wie Schule, Lernen, Bildung auf den beschleunigten Wandel der modernen Welt sinnvoll antworten und was Politik, Wissenschaft und Praxis zu diesen Antworten beitragen können - das ist das Thema pädagogischer Reform. Vor diesem Hintergrund gilt es, den fachlichen und demokratischen Anspruch von „Reform“ immer wieder kritisch zu prüfen - als Platzhalter für das, was pädagogisch gefordert und vernünftig ist.

Der vorliegende Band versammelt 24 Beiträge

- zu Theorie und Begriff pädagogischer Reform,
- zu historischen Ursprüngen und Kontexten pädagogischen und bildungspolitischen Reformdenkens,
- zur historischen und aktuellen Praxis von Reformschulen und Reformprogrammen, u. a. aus den Jenaer Schulentwicklungsprojekten.

Eine aktuelle Bestandaufnahme, die den kritischen Diskurs über pädagogische Reformen und ihre aktuelle Praxis lebendig halten will.

ISBN-Daten

Buch
431 Seiten
Verlag
ISBN-10
3-7800-4993-7
ISBN-13
978-3-7800-4993-3
Lieferstatus
verfügbar

Buch teilen