Inoffizielles Buchportal für Bücher die eine ISBN tragen. Beta!
Buchcover ISBN 9783791727042

Erfahrungsgeschichte und Zeugenschaft

Studien zur deutsch-jüdischen Literatur aus Galizien und der Bukowina

bearbeitet von Klaus Werner

Die in diesem Band versammelten Studien durchleuchten Leben und Werk von Schriftstellern, Wissenschaftlern und darstellenden Künstlern aus Galizien und der Bukowina, die auch außerhalb ihres Herkunftsraumes gewirkt und, exilbedingt, nicht selten eine Odyssee durchlaufen haben. Mit profunder Sachkenntnis wird dabei der Nachweis erbracht, wie unauslöschlich der Zeugnischarakter dieser deutsch-jüdischen Literatur von einer Erfahrungsgeschichte geprägt wurde, die an den „Rändern“ Europas – in Regionen der Multikulturalität und Mehrsprachigkeit – ihren Anfang nahm.Mit Beiträgen zu Alfred Margul-Sperber – Rose Ausländer – Moses Rosenkranz – Robert Finkler – Alfred Kittner – Paul Celan – Alfred Gong – Immanuel Weißglas – Joseph Roth – Soma Morgenstern – Manès Sperber – Walther Rode – Wilhelm Reich – Maximilian Rubel – Erwin Chargaff – Helene Deutsch – Salka Viertel – Alexander Granach – Minna Lachs.„Der Wille Klaus Werners, sich nicht auf Überkommenes zu beziehen, drückt sich dadurch aus (…), dass er auch an jene Czernowitzer erinnert, die man vielleicht mit dieser Stadt gar nicht mehr assoziiert: Walther Rode, Wilhelm Reich, Maximilien Rubel und Erwin Chargaff (…). So ergibt sich insgesamt ein Band, der wärmstens zu empfehlen ist.“ Martin A. Hainz, Kakanien revisited

ISBN-Daten

Taschenbuch
293 Seiten
Verlag
erschienen am
23.02.2015
ISBN-10
3-7917-2704-4
ISBN-13
978-3-7917-2704-2
Reihe
Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München 92
Lieferstatus
verfügbar
Preis
29,95 €*

Buch teilen


QR-Code zur Buchseite 9783791727042