Ehemalige Schottenbibliothek St. Jakob und Zusätze von Marina Bernasconi Reusser | Die Handschriften der bischöflichen Zentralbibliothek | ISBN 9783795436919

Ehemalige Schottenbibliothek St. Jakob und Zusätze

Die Handschriften der bischöflichen Zentralbibliothek

von Marina Bernasconi Reusser, bearbeitet von Camilla Weber
Buchcover ISBN

Ehemalige Schottenbibliothek St. Jakob und Zusätze

Die Handschriften der bischöflichen Zentralbibliothek

von Marina Bernasconi Reusser, bearbeitet von Camilla Weber
Bei der „Schottenbibliothek“ handelt es sich um die Bibliothek des ehemaligen Regensburger Schottenklosters St. Jakob. Dieses war ein um 1090 gegründetes Benediktinerkloster, das Anfang des 16. Jahrhunderts aus irischen Händen in schottischen Besitz übergegangen war.
Die umfangreiche Bibliothek des Klosters mit mehr als 25.000 Bänden nach 1500, 168 Inkunabeln und 80 Handschriftensignaturen ist deshalb von besonderem Wert, weil sie als einzige Benediktinerklosterbibliothek Bayerns die Säkularisation 1803 unbeschadet überstanden hatte. Der exterritoriale Status des nur von schottischen Mönchen belegten Klosters hatte die Bibliothek vor dem Zugriff des bayerischen Staates geschützt. Die Auflösung des Klosters erfolgte erst 1862 aus Mangel an Klostereintritten. Der Hauptteil der Bibliothek verblieb – trotz gewisser Abgänge nach Schottland – in Regensburg und gehört heute zum wertvollen Altbestand der Bischöflichen Zentralbibliothek.

ISBN-Daten

Softcover
200 Seiten
Auflage
1
erschienen am
16.08.2021
ISBN-10
3-7954-3691-5
ISBN-13
978-3-7954-3691-9
Maße
24 x 17 cm, 570 gr
Reihe
Ausstellungskataloge / Bischöfliches Zentralarchiv und Bischöfliche Zentralbibliothek Regensburg
Lieferstatus
verfügbar
Preis
15,00 €*

Lokal-Verfügbarkeit

 
ca. 15 km um Ort

Buch teilen



QR-Code zur Buchseite 9783795436919