ift-Richtlinie WA-22/2 von ift Rosenheim GmbH | wärmetechnisch verbesserte Abstandhalter, Teil 3 | ISBN 9783867913980

ift-Richtlinie WA-22/2

wärmetechnisch verbesserte Abstandhalter, Teil 3

von ift Rosenheim GmbH
Buchcover ift-Richtlinie WA-22/2 | ift Rosenheim GmbH | EAN 9783867913980 | ISBN 3-86791-398-6 | ISBN 978-3-86791-398-0

ift-Richtlinie WA-22/2

wärmetechnisch verbesserte Abstandhalter, Teil 3

von ift Rosenheim GmbH
Entsprechend der Produktnorm für Vorhangfassaden EN 13830 erfolgt die Ermittlung des Wärmedurchgangskoeffizienten UCW von Vorhangfassaden u. a. durch Berechnung nach EN ISO 12631. Zur Berechnung wird neben den Wärmedurchgangskoeffizienten der Pfosten und Riegel Um und Ut sowie der Verglasung Ug der lineare Wärmedurchgangskoeffizient Psimg bzw. Psitg benötigt. Diese Psi-Werte beschreiben den Wärmeverlust, der durch den Einbau der Verglasung in den Pfosten bzw. Riegel entsteht. Die Höhe dieses Wertes hängt u. a. davon ab, welcher Abstandhalter im Isolierglas verwendet wird. Hierbei wird zwischen „konventionellen“ und wärmetechnisch verbesserten Abstandhaltern unterschieden. Die Definition eines wärmetechnisch verbesserten Abstandhalters ist in EN ISO 12631 enthalten und ist nochmals im Anwendungsbereich dieser Richtlinie zusammengefasst.