Inoffizielles Buchportal für Bücher die eine ISBN tragen. Beta!
Buchcover ISBN 9783936118896

Zwischenwelten

Das Rheinland um 1800

von Irene Spille, Jörg Ebeling, Stella Junker-Mielke, Liselotte Homering, Michael Embach, Gerhard R. Kaiser, Peter Waldmann, Volker Gallè und Werner Nell, bearbeitet von Volker Gallè und Werner Nell

Die Familie von Dalberg stellte die Kämmerer der Wormser Bischöfe und baute das Herrnsheimer Schloss. Park und Empireschloss von heute stammen aus der Zeit um 1800, als das Rheinland sich den Ideen der Französischen Revolution öffnete und dadurch zum Kriegsschauplatz wurde. Die drei Brüder von Dalberg positionierten sich in dieser Zwischenwelt von Feudalstaat und Republik, Aufklärung und Romantik, Deutschland und Frankreich mit besonderen regionalen Perspektiven: Karl Theodor als Fürstprimas des Rheinbundes, Wolfgang Heribert als Intendant des Mannheimer National­theaters und Johann Hugo als Komponist und Schriftsteller. Der Politiker begann als aufklärerischer Philosoph, der Intendant förderte Schiller, der Komponist war ein Anhänger Rousseaus und Brieffreund Herders. Die Tagungsdokumentation »Zwischenwelten – Das Rheinland um 1800« gruppiert um die Biografien der drei Brüder die Kulturgeschichte ihrer Zeit. Die wechselvolle Geschichte Burgunds wird ebenso thematisiert wie das wechsel­volle Leben Heinrich Heines, die deutschen Paris-Bilder der Zeitenwende, die Einflüsse des Empirestils auf Bau und Innenausstattung von Schloss Herrnsheim und die Brüche der rheinischen Geschichte auf dem Weg zur Moderne.

ISBN-Daten

Taschenbuch
200 Seiten
erschienen am
02.10.2012
ISBN-10
3-936118-89-2
ISBN-13
978-3-936118-89-6
Lieferstatus
verfügbar
Preis
24,50 €*

Buch teilen