Die Kontrolle öffentlicher Unternehmen von Stefan Machura | Für eine mehrdimensionale Strategie zur Instrumentalisierung öffentlicher Unternehmen | ISBN 9783322963246

Die Kontrolle öffentlicher Unternehmen

Für eine mehrdimensionale Strategie zur Instrumentalisierung öffentlicher Unternehmen

von Stefan Machura
Buchcover ISBN

Die Kontrolle öffentlicher Unternehmen

Für eine mehrdimensionale Strategie zur Instrumentalisierung öffentlicher Unternehmen

von Stefan Machura

Inhaltsverzeichnis

  • Erstes Kapitel Einleitung.
  • Zweites Kapitel Bedarfswirtschaftliche Unternehmen: Begriff und wirtschaftliche Funktion.
  • Drittes Kapitel Zum Begriff “Kontrolle”.
  • Viertes Kapitel Die Erforderlichkeit der Kontrolle öffentlicher Unternehmen.
  • A. Öffentliche Unternehmen als Teil der Verwaltung.
  • B. Das Verfassungsgebot der Kontrolle öffentlicher Unternehmen.
  • I. Das Prinzip demokratischer Verantwortung und Kontrolle.
  • II. Das Rechtsstaatsprinzip.
  • III. Das Sozialstaatsprinzip.
  • IV. Das kommunale Selbstverwaltungsrecht.
  • V. Zur Umsetzung des verfassungsrechtlichen Kontrollgebots durch den Unternehmensträger.
  • C. Zu den ökonomischen und politischen Gründen für die Kontrolle öffentlicher Unternehmen.
  • I. Kontrolle als Kompensation wirtschaftlicher Machtstellung.
  • II. Kontrolle auf die Einhaltung der Unternehmensziele.
  • III. Probleme der Bedarfswirtschaftlichkeit und der Lenkung des Konsumentenverhaltens.
  • IV. Kontrolle wegen der Finanzbelastung durch öffentliche Unternehmen.
  • V. Die Legitimationsfunktion der Kontrolle öffentlicher Unternehmen.
  • VI. Kontrolle des politischen Einsatzes öffentlicher Unternehmen.
  • Fünftes Kapitel Soziologische Grundlagen und Formen der Kontrolle.
  • A. Zur Wirkung von Kontrollen: Soziale Grundmuster.
  • B. Kontrollformen.
  • Sechstes Kapitel Elementare Voraussetzungen von Kontrollen.
  • A. Nachvollziehbarkeit der Handlungsabläufe und persönliche Verantwortlichkeit.
  • B. Information und Fachwissen.
  • C. Sanktionen.
  • D. Ziele und Kontrollmaßstäbe.
  • Siebtes Kapitel Ziele öffentlicher Unternehmen.
  • A. Die Verantwortung des Trägers und der Unternehmensleitung im Zielsetzungsprozeß.
  • B. Zielegewinnung und operationale Zielkonzeption — ein Modell.
  • C. Probleme und Defizite von Unternehmenszielen.
  • D. Die Dominanz des Managements auf dem Gebiet der Zielbildung.
  • E. Folgerungen für die Kontrolle öffentlicher Unternehmen.
  • Achtes Kapitel Die Art und Weise der Unternehmensfinanzierung und die Finanzierungskonzeption als Einflußfaktor.
  • A. Das Eigenkapital.
  • B. Eigenwirtschaftlichkeit, Kostenpreise und Selbstfinanzierung.
  • C. Subventionen, Defizitfinanzierung und interne Subventionierung.
  • D. Einnahmestreben des Trägers.
  • E. Fremdkapitalaufnahme.
  • F. Schlußfolgerungen.
  • Neuntes Kapitel Kontrolle durch den Absatzmarkt.
  • Zehntes Kapitel Größe, Aufgaben und Entscheidungsspielraum: Aspekte der formalen Organisationsstruktur.
  • Elftes Kapitel Zur rechtlichen Verankerung von Kontrollen.
  • A. Rechtsformen öffentlicher Unternehmen und Kontrolle..
  • I. Überblick über die Rechtsformen.
  • II. Der kommunale Eigenbetrieb.
  • III. Die Aktiengesellschaft.
  • IV. Die GmbH.
  • V. Der Beherrschungsvertrag als konzernrechtliches Steuerungsinstrument.
  • VI. Zur Bedeutung der Rechtsform für öffentliche Unternehmen.
  • B. Die öffentliche Bindung von Wirtschaftsbranchen.
  • C. Der Konzessionsvertrag als Steuerungselement.
  • D. Zum Einfluß des Wettbewerbsrechts.
  • E. Weitere Kontrollen.
  • Zwölftes Kapitel Das Kontrollinstrumentarium der Unternehmensleitung.
  • A. Kaufmännisches Rechnungswesen.
  • B. Budgetplanung und -kontrolle.
  • C. Interne Revision.
  • D. Controlling.
  • E. Gemeinwirtschaftliche Erfolgsermittlung als Reformidee.
  • Dreizehntes Kapitel Innerbetriebliche Selbstkontrollen: Unternehmenskultur, Mitarbeiterpartizipation, kollegiale Kontrolle und Abteilungskonkurrenz.
  • A. Unternehmenskultur und “Dienstgesinnung”.
  • B. Unternehmenskultur und Mitarbeiterpartizipation.
  • C. Kollegiale Kontrollen.
  • D. Konkurrenz und Konflikt der Unternehmensgliederungen.
  • Vierzehntes Kapitel Die Mitbestimmung der Beschäftigten in öffentlichen Unternehmen.
  • Fünfzehntes Kapitel Die Personalpolitik als Herrschaftsinstrument.
  • A. Die Besetzung der Unternehmensleitung.
  • B. Die Besetzung der Eignerpositionen in Kontrollorganen der Unternehmen.
  • Sechzehntes Kapitel Orientierungen des Managements öffentlicher Unternehmen.
  • Siebzehntes Kapitel Kontrollen durch Wirtschaftsprüfer.
  • Achtzehntes Kapitel Die Kontrollfunktion der unternehmensinternen Kontrollorgane Aufsichtsrat und Werksausschuß.
  • Neunzehntes Kapitel Kontrolle durch die Trägerverwaltung.
  • Zwanzigstes Kapitel Unabhängige Rechnungsprüfungsbehörden des Trägers.
  • Einundzwanzigstes Kapitel Die Kommunalaufsicht.
  • Zweiundzwanzigstes Kapitel Parlamente und Gemeinderäte.
  • Dreiundzwanzigstes Kapitel Kontrolle durch die Öffentlichkeit.
  • Vierundzwanzigstes Kapitel Resümee: Für eine mehrdimensionale Strategie zur Instrumentalisierung öffentlicher Unternehmen.
  • Verzeichnis der zitierten Rechtsnormen.

ISBN-Daten

eBook, PDF
365 Seiten
Auflage
1993
erschienen am
09.03.2013
ISBN-10
3-322-96324-1
ISBN-13
978-3-322-96324-6
Lieferstatus
verfügbar
Preis
43,82 €*

Passend

eBook teilen



QR-Code zur Buchseite 9783322963246