Die Besiegten von Robert Gerwarth | Das blutige Erbe des Ersten Weltkriegs | ISBN 9783641156213

Die Besiegten

Das blutige Erbe des Ersten Weltkriegs

von Robert Gerwarth, aus dem Englischen übersetzt von Alexander Weber
Buchcover ISBN 9783641156213
Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung: Wie wird über 1918/19 gesprochen? ... Wer sich dafür interessiert, kommt an Robert Gerwarths beeindruckender Darstellung nicht vorbei.
BuchMarkt: Das Buch ist eine große Geschichtslektion.
Die Zeit: Ein beunruhigendes Lehrstück über die Eigendynamik der Gewalt.

Die Besiegten

Das blutige Erbe des Ersten Weltkriegs

von Robert Gerwarth, aus dem Englischen übersetzt von Alexander Weber
Warum das Ende des Ersten Weltkriegs Europa keinen Frieden brachte

11. November 1918: Der Waffenstillstand beendet das Sterben auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs. Dennoch kehrt in weite Teile Europas kein Friede ein. Robert Gerwarth macht das Ausmaß der Konflikte deutlich und zeigt, warum das Schicksal der Besiegten der Schlüssel zum Verständnis des 20. Jahrhunderts ist. Denn die Brutalität des Ersten Weltkriegs ist in der kollektiven Erinnerung Europas fest verankert. Fast völlig vergessen ist hingegen das Leid, das die zahlreichen (Bürger-)Kriege, Vertreibungen, Pogrome und gewaltsamen Auseinandersetzungen nach Ende des Ersten Weltkriegs über weite Teile des Kontinents brachten.

ISBN-Daten

eBook, EPUB
 
Kopierschutz
digitales Wasserzeichen
Dateigröße
12 kB
Verlag
erschienen am
23.01.2017
ISBN-10
3-641-15621-1
ISBN-13
978-3-641-15621-3
Lieferstatus
verfügbar
Preis
16,99 €*

Passend

eBook teilen



QR-Code zur Buchseite 9783641156213