Bankbetriebslehre von Peter Betge | ISBN 9783642614705

Bankbetriebslehre

von Peter Betge
Buchcover ISBN

Bankbetriebslehre

von Peter Betge

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Funktionen und Aufgaben des Kreditwesens in der Bundesrepublik Deutschland.
  • 1.1 Allgemeiner Überblick.
  • 1.2 Elementarfunktionen.
  • 1.2.1 Umtauschfunktion.
  • 1.2.2 Depotfunktion.
  • 1.2.3 Transportfunktion.
  • 1.2.4 Finanzierungsfunktion.
  • 1.2.5 Zusammenfassung.
  • 1.3 Transformationsfunktionen.
  • 1.3.1 Losgrößentransformation.
  • 1.3.2 Fristentransformation.
  • 1.3.3 Risikotransformation.
  • 2 Das Bankensystem.
  • 2.1 Zentralbanksystem.
  • 2.1.1 Organisation.
  • 2.1.2 Funktion.
  • 2.1.3 Instrumente der Geldpolitik.
  • 2.1.4 Gesetz über die Deutsche Bundesbank.
  • 2.2 Universalbanken und Spezialbanken im deutschen Bankensystem.
  • 2.2.1 Universalbanken.
  • 2.2.1.1 Private Geschäftsbanken.
  • 2.2.1.2 Genossenschaftsbanken.
  • 2.2.1.3 Sparkassen.
  • 2.2.1.4 Deutsche Postbank AG.
  • 2.2.2 Kreditinstitute mit Sonderaufgaben.
  • 2.2.3 Öffentlich-rechtliche Sonderkreditinstitute.
  • 2.2.4 Spezialbanken.
  • 2.3 Einlagensicherungssysteme.
  • 2.3.1 Privatbankensektor.
  • 2.3.2 Sparkassensektor.
  • 2.3.3 Genossenschaftssektor.
  • 2.3.4 Kurzbewertung der Einlagensicherung.
  • 2.4 Das amerikanische Trennbankensystem.
  • 3 Rechtliche Grundlagen.
  • 3.1 Rechtliche Grundlagen des Kreditwesens im Überblick.
  • 3.2 Das Kreditwesengesetz.
  • 3.2.1 Zielsetzungen und Konzeption des KWG.
  • 3.2.2 Organisation des Bankgeschäfts.
  • 3.3 Frühere KWG-Novellen.
  • 3.4 Die Vierte KWG-Novelle.
  • 3.4.1 Ausgangslage.
  • 3.4.2 Umsetzung der Zweiten Bankrechtskoordinierungsrichtlinie.
  • 3.4.3 Umsetzung der Eigenmittelrichtlinie.
  • 3.4.4 Konsequenzen für die Kreditwirtschaft.
  • 3.5 Eigenkapital- und Liquiditätsgrundsätze und weitere Normen.
  • 3.5.1 Eigenkapitalgrundsätze.
  • 3.5.2 Liquiditätsgrundsätze.
  • 3.6 Die Fünfte KWG-Novelle.
  • 3.6.1 Umsetzung der Konsolidierungsrichtlinie.
  • 3.6.2 Umsetzung der Großkreditrichtlinie.
  • 3.7 Die Sechste KWG-Novelle.
  • 3.7.1 Grundlagen.
  • 3.7.2 Die Risiken des Handelsbuches.
  • 3.7.3 Die Risiken des Gesamtgeschäftes.
  • 3.7.4 Die Beurteilung der bankaufsichtsrechtlichen Entwicklung.
  • 3.8 Weitere Normen und gesetzliche Grundlagen.
  • 3.8.1 Normen für das Kreditgeschäft.
  • 3.8.2 Rechnungslegung.
  • 3.8.3 Grundlagen für das Finanzdienstleistungsgeschäft.
  • 3.9 Bankenaufsicht.
  • 3.9.1 Grundsätze.
  • 3.9.2 Entwicklungen.
  • 3.9.3 Analogien zur Versicherungsaufsicht.
  • 4 Bankpolitik.
  • 4.1 Institutionelle Entscheidungsbeschränkungen.
  • 4.2 Die Sonderstellung der Kreditwirtschaft in der Gesamtwirtschaft.
  • 4.2.1 Sicherung der Funktionsfähigkeit der Banken und Einlegerschutz.
  • 4.2.2 Beitrag der Liquiditätstheorien zur Existenzsicherung der Bank.
  • 4.2.2.1 Die goldene Bankregel.
  • 4.2.2.2 Die Bodensatztheorie.
  • 4.2.2.3 Realisationstheorie (Shiftability Theory).
  • 4.2.2.4 Die Maximalbelastungstheorie (Insolvenztheorie).
  • 4.2.2.5 Zusammenfassung.
  • 4.3 Bilanzstrukturnormen.
  • 4.3.1 Das Normensystem und seine Ausnutzung.
  • 4.3.2 Finanzierungsregeln.
  • 4.3.3 Allgemeine Eigenkapitalbelastungsregeln.
  • 4.3.4 Konsolidierung bei Kreditinstitutsgruppen.
  • 4.3.4.1 Konsolidierungkreis und Konsolidierungspflicht.
  • 4.3.4.2 Konsolidierungsverfahren.
  • 4.3.4.3 Aktivische Unterschiedsbeträge.
  • 4.3.4.4 Auswirkungen der Fünften KWG-Novelle.
  • 4.3.5 Limitierung der Großkreditvergabe.
  • 4.4 Risikopolitik.
  • 4.4.1 Risikobegriff und Bedeutung der Risikopolitik.
  • 4.4.2 Risikomanagementprozeß.
  • 4.4.3 Risiken im Betriebsbereich.
  • 4.4.4 Allgemeine Risikovorsorge im Wertbereich.
  • 4.4.5 Marktrisiko.
  • 4.4.5.1 Zinsänderungsrisiko.
  • 4.4.5.2 Währungsrisiko.
  • 4.4.5.3 Aufsichtsrechtliche Bestimmungen.
  • 4.4.6 Liquiditätsrisiko.
  • 4.4.7 Bonitätsrisiko.
  • 5 Rechnungswesen.
  • 5.1 Externe Rechnungslegung.
  • 5.1.1 Formen und Ziele externer Dokumentation.
  • 5.1.2 Gesetzliche Grundlagen der Rechnungslegung der Kreditinstitute.
  • 5.1.3 Der Jahresabschluß von Kreditinstituten.
  • 5.1.4 Die wichtigsten Kennzahlen zur Beurteilung der Ertragskraft von Banken.
  • 5.1.5 Fragen der Konzernrechnungslegung.
  • 5.1.6 Prüfung des Jahresabschlusses.
  • 5.2 Schichtenbilanzen.
  • 5.2.1 Verfahren der Zinsspannenrechnung.
  • 5.2.2 Gesamtzinsspannenrechnung.
  • 5.2.3 Teilzinsspannenrechnung.
  • 5.3 Marktzinsmethode.
  • 5.3.1 Marktzinsmethode im Rahmen der Pretialen Lenkung.
  • 5.3.2 Vorteilhaftigkeitsbestimmung im Grundmodell der Marktzinsmethode am Beispiel des Effektivzinskonzeptes.
  • 5.3.2.1 Problemstellung des Standardbeispiels.
  • 5.3.2.2 Konzept der Kapitalstrukturkongruenz.
  • 5.3.2.2.1 Konstruktion der Opportunität.
  • 5.3.2.2.2 Bestimmung der Konditionsbeiträge im Effektivzinskonzept.
  • 5.3.2.2.3 Vergleich von Opportunität und Kundengeschäft.
  • 5.3.2.2.4 Folgerungen aus der Effektivzinsbetrachtung.
  • 6 Organisation.
  • 6.1 Aufgaben und Systemgestaltung.
  • 6.2 Aufbau- und Ablauforganisation.
  • 6.3 Aufbauorganisation.
  • 6.3.1 Leitungsstellen.
  • 6.3.2 Grundkonzepte von Leitungssystemen.
  • 6.3.3 Eindimensionale Organisationsstrukturen.
  • 6.3.4 Mehrdimensionale Organisationsstrukturen.
  • 6.4 Besonderheiten der Aufbauorganisation bei Kreditinstituten.
  • 6.4.1 Grundtypen als Einliniensysteme.
  • 6.4.2 Bankfilialtypen.
  • 6.4.3 Traditionelle Linienorganisation und neuere Organisationsansätze.
  • 6.5 Ablauforganisation.
  • 6.5.1 Prinzip der Fließfertigung.
  • 6.5.2 Prinzip der Werkstattfertigung.
  • 6.5.3 Ablaufplanung bei komplexen Auftragsstrukturen.
  • 6.5.3.1 Grundlagen der Netzplantechnik.
  • 6.5.3.2 Strukturanalyse.
  • 6.5.3.3 Zeitanalyse.
  • 6.5.3.4 Projektsteuerung.
  • 6.6 Besonderheiten der Ablauforganisation bei Kreditinstituten.
  • 6.6.1 Grundsätze Sicherheit, Schnelligkeit, Wirtschaftlichkeit.
  • 6.6.2 Räumliche Ablaufgestaltung.
  • 6.6.3 Technisierung der Bankorganisation.
  • 6.6.4 Kontrolle durch die interne Revision.
  • 7 Bankmanagement.
  • 7.1 Zielsysteme von Kreditinstituten und deren bankpolitische Umsetzung.
  • 7.2 Begriffsbestimmung.
  • 7.3 Der Managementzyklus im Bankbetrieb.
  • 7.3.1 Bankbetriebliches Zielsystemdesign.
  • 7.3.2 Planungsfelder des Bankmanagements.
  • 7.3.2.1 Organisation.
  • 7.3.2.2 Rechnungswesen.
  • 7.3.2.3 Personalmanagement.
  • 7.3.2.4 Marketing.
  • 7.3.2.5 Controlling.
  • 7.3.3 Entscheidung, Durchsetzung und Realisation.
  • 7.3.4 Kontrolle und Abweichungsanalyse.
  • 7.4 Portfolio-Management.
  • 7.4.1 Grundlagen und strategischer Kontext.
  • 7.4.1.1 Portefeuille-Theorie.
  • 7.4.1.2 Erfahrungskurve und Lebenszyklus-Analyse.
  • 7.4.1.3 Portfolio-Management als Instrument strategischer Bankplanung.
  • 7.4.2 Darstellung und Kritik alternativer Portfolio-Konzepte.
  • 7.4.2.1 Marktwachstums-Marktanteils-Portfolio.
  • 7.4.2.2 Marktattraktivitäts-Wettbewerbsvorteils-Portfolio.
  • 7.4.2.3 Kritische Würdigung der Konzepte.
  • 7.4.3 Entscheidungsparameter zur Implementierung strategischer Optionen.
  • 7.4.3.1 Kontrahierungspolitik.
  • 7.4.3.2 Produkt- und Sortimentspolitik.
  • 7.4.3.3 Distributionspolitik.
  • 7.4.3.4 Kommunikationspolitik.
  • 7.4.4 Optimierung von Bankgeschäftsaktivitäten unter Rendite- und Risikoaspekten.
  • 8 Symbolverzeichnis.
  • Literatur.
  • Stichwortverzeichnis.

ISBN-Daten

eBook, PDF
540 Seiten
Auflage
1996
erschienen am
07.03.2013
ISBN-10
3-642-61470-1
ISBN-13
978-3-642-61470-5
Lieferstatus
verfügbar
Preis
28,00 €*

Lokal-Verfügbarkeit

 
ca. 15 km um Ort

Passend

eBook teilen



QR-Code zur Buchseite 9783642614705