Verborgene Wunden | Spätfolgen politischer Traumatisierung in der DDR und ihre transgenerationale Weitergabe | ISBN 9783837969108

Verborgene Wunden

Spätfolgen politischer Traumatisierung in der DDR und ihre transgenerationale Weitergabe

Vorwort von Anna Kaminsky und Vorwort von Andreas Maercker, bearbeitet von Stefan Trobisch-Lütge und Karl-Heinz Bomberg
Mitwirkende
Herausgegeben vonStefan Trobisch-Lütge
Beiträge vonKarl-Heinz Bomberg
Vorwort vonAnna Kaminsky
Beiträge vonDoris Denis
Herausgegeben vonKarl-Heinz Bomberg
Vorwort vonAndreas Maercker
Beiträge vonRuth Ebbinghaus
Beiträge vonAlexandra Evers
Beiträge vonJörg Frommer
Beiträge vonBettina Kielhorn
Beiträge vonStefanie Knorr
Beiträge vonErika Kunz
Beiträge vonFrank-Dietrich Müller
Beiträge vonFreihart Regner
Beiträge vonCarsten Spitzer
Beiträge vonStefan Trobisch-Lütge
Buchcover Verborgene Wunden  | EAN 9783837969108 | ISBN 3-8379-6910-X | ISBN 978-3-8379-6910-8
Leseprobe

»Rund 25 Jahre nach der politischen Revolution in der DDR haben sich die beiden in Berlin arbeitenden und in ihrer einschlägigen Expertise ausgewiesenen Autoren aufgemacht, sich mit den Spätfolgen der politischen Repression in der DDR auseinanderzusetzen. Gemeinsam mit zehn weiteren Experten geben sie einen Überblick über den Wissensstand und die noch offenen Fragen dieses Themenfeldes.« Harald J. Freyberger, Ärzteblatt PP 9.2015
»Insgesamt ein überaus lesenswertes Buch, das wesentlich zum Verständnis der Lebenswirklichkeit in der DDR beiträgt und nachhaltig jedem an diesem Thema Interessierten zur Lektüre empfohlen werden kann.« Paul Kokott, Zeitschrift für Allgemeinmedizin 10/2015
»Es werden etliche Fallbeispiele vorgestellt sowie die vielen Facetten der Traumatisierung bis zu ihren Spätfolgen für die nächste Generation, die auch noch nicht lange in den wissenschaftlichen Blick geraten sind.« Sabine Zurmühl, Perspektive Mediation 1/2016
»Mit den Ausführungen auf Grundlage eigener Arbeitsschwerpunkte der Autoren sowie Erfahrungen aus der Beratungsstelle Gegenwind in Berlin gewinnt der Leser einen tiefen Einblick in die bis heute anhaltenden Folgen politischer Verfolgung.« Mandy Palme, Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat Nr. 38/2015
»Die meisten Beiträge sind auch für Laien gut verständlich geschrieben. So ist das Buch für alle am Thema interessierten eine lohnende Lektüre.« Sybille Ploog, Der Stacheldraht 3/2016
»Die Autorinnen und Autoren beziehen mit diesem Buch erneut deutlich Position gegen das Vergessen, Verharmlosen und Verallgemeinern dieses Teils der DDR-Geschichte. Sie wenden sich auch gegen die Pathologisierung des Einzelnen und legen großen Wert auf Anerkennung des real erlittenen Unrechts der Betroffenen.« Angela Büchler, Analytische Psychologie 3/2016

Verborgene Wunden

Spätfolgen politischer Traumatisierung in der DDR und ihre transgenerationale Weitergabe

Vorwort von Anna Kaminsky und Vorwort von Andreas Maercker, bearbeitet von Stefan Trobisch-Lütge und Karl-Heinz Bomberg
Mitwirkende
Herausgegeben vonStefan Trobisch-Lütge
Beiträge vonKarl-Heinz Bomberg
Vorwort vonAnna Kaminsky
Beiträge vonDoris Denis
Herausgegeben vonKarl-Heinz Bomberg
Vorwort vonAndreas Maercker
Beiträge vonRuth Ebbinghaus
Beiträge vonAlexandra Evers
Beiträge vonJörg Frommer
Beiträge vonBettina Kielhorn
Beiträge vonStefanie Knorr
Beiträge vonErika Kunz
Beiträge vonFrank-Dietrich Müller
Beiträge vonFreihart Regner
Beiträge vonCarsten Spitzer
Beiträge vonStefan Trobisch-Lütge
Mehr als 25 Jahre nach dem Mauerfall streiten ehemals politisch Verfolgte noch immer um einen angemessenen Umgang mit den Folgeschäden der SED-Diktatur. Mit den SED-Unrechtsbereinigungsgesetzen wurde der erste Schritt zur Aufarbeitung vollzogen. Dennoch üben zahlreiche Opferverbände Kritik an zu geringen Rentenzahlungen, Defiziten in den Anerkennungsverfahren von haft- und verfolgungsbedingten Gesundheitsschäden und gesellschaftlichen Verharmlosungstendenzen und fordern Nachbesserungen.
Im vorliegenden Buch wird eine umfassende Einordnung der Spätfolgen politischer Traumatisierung in der ehemaligen DDR vorgenommen. Namhafte Expertinnen und Experten äußern sich zu Problemen in der aktuellen Begutachtungspraxis psychischer Traumafolgestörungen sowie zu Besonderheiten der Behandlung im Bereich psychoanalytischer Therapie, Verhaltenstherapie und alternativer Traumatherapiemethodik. Erstmals werden auch die Auswirkungen politischer Verfolgung auf die Familie und die Nachkommen der Opfer in den Fokus der Betrachtung gerückt.
Mit Beiträgen von Karl-Heinz Bomberg, Doris Denis, Ruth Ebbinghaus, Alexandra Evers, Jörg Frommer, Bettina Kielhorn, Stefanie Knorr, Erika Kunz, Frank-Dietrich Müller, Freihart Regner, Carsten Spitzer und Stefan Trobisch-Lütge

ISBN-Daten

Digitalprodukt / E-Book
 
eBook, PDF
363 Seiten
erschienen am
01.03.2015
ISBN-10
3-8379-6910-X
ISBN-13
978-3-8379-6910-8
Lieferstatus
verfügbar
Preis
34,99 €*

Lokal-Verfügbarkeit

 
ca. 15 km um Fairfield
**Mit der Eingabe/Ermittlung der Standortdaten willigen Sie der Datenverarbeitung gemäß unserer Datenschutzerklärung ein.

Infos zum eBook

Leseprobe

Passend