Camille Claudel von Thomas Ettl | Die Flehende vom Quai de Bourbon. Eine fiktionale Psychoanalyse | ISBN 9783837969238

Camille Claudel

Die Flehende vom Quai de Bourbon. Eine fiktionale Psychoanalyse

von Thomas Ettl
Buchcover ISBN
Leseprobe
»Es ist eine gut durchdeklinierte, spannende Psychohistorie, die am Ende ein sehr berührendes Bild einer großen Bildhauerin hinterlässt.« Matthias Oppermann, psychosozial 141 (3/2015)

Camille Claudel

Die Flehende vom Quai de Bourbon. Eine fiktionale Psychoanalyse

von Thomas Ettl
Im Alter von 18 Jahren begegnet die Bildhauerin und Malerin Camille Claudel dem 24 Jahre älteren Auguste Rodin, wird seine Schülerin und Gehilfin, schließlich Modell, Muse und Geliebte. Nach jahrelanger wechselseitiger Inspiration und einer intensiven Liebesbeziehung trennt sich Claudel beruflich und privat von Rodin und sucht nach sozialer und künstlerischer Unabhängigkeit. Doch der Erfolg bleibt mäßig; sie entwickelt einen stärker werdenden Verfolgungswahn, verwahrlost, zerstört systematisch ihre Kunstwerke und wird schließlich von ihrem Bruder in eine Nervenheilanstalt eingewiesen, wo sie 30 Jahre später – nahezu vergessen – stirbt.
Mithilfe einer fiktionalen Psychotherapie analysiert Thomas Ettl die Lebensgeschichte der Künstlerin und ihre Beziehung zu Rodin und zeigt ihre Paranoia als Symptom einer frühkindlichen Deprivation. Dazu versetzt er sich und seine psychoanalytische Praxis ins Paris des frühen 20. Jahrhunderts, wo Camille Claudel in mehreren konstruierten Sitzungen selbst zu Wort kommt. Die so gewonnenen Erkenntnisse setzt Ettl zur bisherigen Forschung in Bezug und kommt zu einer Neuinterpretation ihrer Liaison mit Rodin.

ISBN-Daten

eBook, PDF
267 Seiten
erschienen am
01.12.2014
ISBN-10
3-8379-6923-1
ISBN-13
978-3-8379-6923-8
Reihe
Lieferstatus
verfügbar
Preis
24,99 €*

Lokal-Verfügbarkeit

 
ca. 15 km um Ort

Infos zum eBook

Leseprobe

Passend

eBook teilen



QR-Code zur Buchseite 9783837969238