Warum sexualisierte Gewalt nicht angezeigt wird von Eva Kubitza | Eine kognitionspsychologische Untersuchung | ISBN 9783837979305

Warum sexualisierte Gewalt nicht angezeigt wird

Eine kognitionspsychologische Untersuchung

von Eva Kubitza
Mitwirkende
Autor / AutorinEva Kubitza
Reihe herausgegeben vonMaika Böhm
Reihe herausgegeben vonHarald Stumpe
Reihe herausgegeben vonHeinz-Jürgen Voß
Reihe herausgegeben vonKonrad Weller
Buchcover Warum sexualisierte Gewalt nicht angezeigt wird | Eva Kubitza | EAN 9783837979305 | ISBN 3-8379-7930-X | ISBN 978-3-8379-7930-5
Leseprobe

Warum sexualisierte Gewalt nicht angezeigt wird

Eine kognitionspsychologische Untersuchung

von Eva Kubitza
Mitwirkende
Autor / AutorinEva Kubitza
Reihe herausgegeben vonMaika Böhm
Reihe herausgegeben vonHarald Stumpe
Reihe herausgegeben vonHeinz-Jürgen Voß
Reihe herausgegeben vonKonrad Weller
Nach sexuellen Übergriffen wird eine sehr viel niedrigere Anzeigenquote verzeichnet als in anderen Deliktbereichen. Eva Kubitza untersucht die Motive für den Verzicht auf polizeiliche Anzeigen und zeigt, dass den Begründungen häufig subjektive Theorien über sexualisierte Gewalt zugrunde liegen. Diese von Vergewaltigungsmythen geprägten Theorien beinhalten hauptsächlich Botschaften, in denen sich die Betroffenen selbst eine Mitverantwortung für die sexuellen Übergriffe geben oder die jeweiligen Taten bagatellisieren. Kubitza reflektiert diese Begründungszusammenhänge kognitionspsychologisch und stellt dar, wie in der sexualberaterischen und sexualpädagogischen Praxis damit umgegangen werden kann.

ISBN-Daten

Digitalprodukt / E-Book
 
eBook, PDF
119 Seiten
erschienen am
01.02.2023
ISBN-10
3-8379-7930-X
ISBN-13
978-3-8379-7930-5
Lieferstatus
verfügbar
Preis
19,99 €*
eBook kaufen

Lokal-Verfügbarkeit

 
ca. 15 km um San Diego
**Mit der Eingabe/Ermittlung der Standortdaten willigen Sie der Datenverarbeitung gemäß unserer Datenschutzerklärung ein.
Lokalverfügbarkeit (Karte)
Veranstaltung eintragen

Infos zum eBook

Leseprobe

Passend