Orient - Orientalistik - Orientalismus | Geschichte und Aktualität einer Debatte | ISBN 9783839412930

Orient - Orientalistik - Orientalismus

Geschichte und Aktualität einer Debatte

bearbeitet von Burkhard Schnepel, Gunnar Brands und Hanne Schönig
Buchcover ISBN
»Eine erfrischende, abwechslungsreiche Lektüre, die sowohl grundlegende Fakten und Zusammenhänge anschaulich aufbereitet als auch überraschende, zur Vertiefung einladende Aspekte bereithält.« Marion Gollner, Anthropos, 107 (2012)
»Ein spannender Sammelband. Eine ausgeglichene, schön komponierte Mischung aus historischen Zugängen und gegenwärtigen Bezügen, Überblicksartikeln und spezifischen Fallstudien, bekannten Phänomenen und Randerscheinungen im Orientalismus-Diskurs. Uneingeschränkte Empfehlung!« Caroline Herfert, [rezens.tfm], 2 (2011)
»Die hier zusammengeführten Ergebnisse jüngster Forschungen demonstrieren die Vitalität und Bandbreite der Orientalismus-Debatte, deren weitere Entwicklung angesichts aktueller politischer Veränderungen im Nahen Osten [...] noch nicht absehbar ist.« Walter Wagner, literaturkritik.de, 7 (2011)
Besprochen in:
Interreligiöse Arbeitsstelle (INTRA), 5 (2011), Reinhard Kirste Das Historisch-Politische Buch, 59/6 (2011), Wolfgang Kaufmann

Orient - Orientalistik - Orientalismus

Geschichte und Aktualität einer Debatte

bearbeitet von Burkhard Schnepel, Gunnar Brands und Hanne Schönig
Dass der Orient eher ein Konstrukt des Westens als eine eigenständige geographische Einheit darstellt, ist seit den Debatten, die Edward Saids wirkmächtiges Buch »Orientalismus« ausgelöst hat, bekannt.
Dieser interdisziplinäre Band untersucht die gegenseitigen Beeinflussungen und dialektischen, auch imaginativen Austauschbeziehungen zwischen »Orient« und »Okzident« im geschichtlichen Rückblick. In den Fokus der Beobachtungen und Analysen geraten dabei zugleich die gegenwärtigen Prozesse der »Orientalisierung« - aber auch der »Auto-Orientalisierung« und »Okzidentalisierung« - in einer sich stets weiter globalisierenden, postkolonialen Welt.
Mit Beiträgen u.a. von Édouard Conte, Anton Escher, Karl-Heinz Kohl, Fritz W. Kramer und Birgit Schäbler.

ISBN-Daten

Dateigröße
5 kB
Auflage
1
erschienen im
Juli 2015
ISBN-10
3-8394-1293-5
ISBN-13
978-3-8394-1293-0
Lieferstatus
verfügbar
Preis
26,99 €*

Infos zum eBook

Feature
Leseprobe

Passend

eBook teilen



QR-Code zur Buchseite 9783839412930