TafelGesellschaft | Zum neuen Umgang mit Überfluss und Ausgrenzung | ISBN 9783839415047

TafelGesellschaft

Zum neuen Umgang mit Überfluss und Ausgrenzung

bearbeitet von Stephan Lorenz
Buchcover ISBN
»Dank der Struktur und der Bereitschaft, eine kontroverse und unvoreingenommene Diskussion innerhalb des Buches zuzulassen, wurden sehr umfassende Informationen und Einschätzungen über die Tafeln und ihre Organisationsformen zusammengetragen. Die Lektüre des Buches ist sehr zu empfehlen [...].« Verena Liessem, neue caritas, 10 (2011)
»Der Band bietet einen guten und angesichts der Spannweite der Beiträge insgesamt auch kritischen Überblick über die in der letzten Zeit immer weitere Kreise ziehende Debatte über Sinn und Zweck von Tafeln.« Prof. Dr. Thomas Wüst, www.socialnet.de, 24.01.2011
»Insgesamt erweist sich das Buch als lesenswerter Sammelband über ein bisher kaum untersuchtes Feld der neueren sozialen Entwicklung.« Thomas Mirbach, Portal für Politikwissenschaft, 4 (2011)
Besprochen in:
Frauenrat, 5 (2010) www.lehrerbibliothek.de, 02.11.2010, Oliver Neumann www.volkssolidaritaet.de, 17.11.2010 Uni-Journal Jena, 11 (2010) Andruck, Deutschlandfunk, 20.12.2010 Rundbrief (www.begegnungszentrum.at), 138/4 (2010) MDR Figaro, 16.12.2010, Aminata Cissé Soziale Arbeit, 5 (2011) FORUM, 17.06.2011, Uwe Rüding

TafelGesellschaft

Zum neuen Umgang mit Überfluss und Ausgrenzung

bearbeitet von Stephan Lorenz
Die wohltätige Verteilung von Lebensmitteln steht für eine neue Polarisierung in den Überflussgesellschaften. Während Überangebot und individuelle Konsumentscheidungen systematisch Überschüsse hinterlassen, sind zugleich Menschen von Arbeit und Konsum so weit ausgeschlossen, dass sie nehmen, was die Tafeln und ähnliche Initiativen gerade verteilen können. Der transdisziplinäre Diskussionsband versammelt empirisch fundierte Analysen, theoretische Einsichten und politische Stellungnahmen zu dieser noch jungen Entwicklung.
Ein breites Spektrum an Perspektiven auf ein aktuelles sozialpolitisches Phänomen, mit Beiträgen u.a. von Katrin Göring-Eckardt, Regina Görner, Gabriele Goettle, Marianne Gronemeyer, Fabian Kessl und Matthias Möhring-Hesse.

ISBN-Daten

Dateigröße
1 kB
Auflage
1
erschienen im
März 2014
ISBN-10
3-8394-1504-7
ISBN-13
978-3-8394-1504-7
Lieferstatus
verfügbar

Infos zum eBook

Feature
Leseprobe

Passend

eBook teilen



QR-Code zur Buchseite 9783839415047