Wer entwickelt die Stadt? | Geschichte und Gegenwart lokaler Governance. Akteure - Strategien - Strukturen | ISBN 9783839417522

Wer entwickelt die Stadt?

Geschichte und Gegenwart lokaler Governance. Akteure - Strategien - Strukturen

bearbeitet von Uwe Altrock und Grischa Bertram
Buchcover ISBN
»Die Beiträge sind [...] vielfältig und detailliert und geben jeweils einen punktuellen Einblick in veränderte Governance-Zusammenhänge einer bestimmten Epoche.« Tobias Meier, www.urbanophil.net, 11.06.2012
»Lesenswerter Sammelband [...], der einen potenziell sehr gewinnbringenden Forschungszugang [...] gewählt hat und durch die Darstellung wichtiger städtischer (Entwicklungs-)Projekte einen wertvollen Beitrag für die Architektur- und Planungsgeschichte leistet.« Eric M. Tenz, Raumforschung Raumordnung (2013)
»Das hohe Niveau der Auseinandersetzung mit dem Thema tritt nicht zuletzt im Beitrag der Herausgeber zutage, die kritisch hinterfragen, wann man im Mit- oder Gegeneinander von Bürger und Staat bei der Stadtentwicklung überhaupt von Governance sprechen kann und welche historischen Kontinuitäten sich herauslesen lassen.« Vier Viertel Kult, 8 (2012)
»[Das Buch] bietet aus verschiedenen Perspektiven interessante Fakten, die wiederum helfen, aktuelle Entwicklungen etwas entspannter zu betrachten, zu relativieren und einzuordnen.« André Paul, Bayerische Staatszeitung, 13.07.2012
»Das Buch fasziniert durch die Vielfältigkeit der historischen, systematischen und analytischen Perspektiven, mit der die Frage diskutiert wird, wer die Stadt gestaltet.« Detlef Baum, www.socialnet.de, 31.05.2012
Besprochen in:
public, 6 (2012) Planerin, 3 (2012) Fraunhofer IRB, 6 (2012) ORLIS, 2 (2013) Freiburger Universitätsblätter, 199/1 (2013), Wulf Rüskamp Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde (2013), Daniel Habit

Wer entwickelt die Stadt?

Geschichte und Gegenwart lokaler Governance. Akteure - Strategien - Strukturen

bearbeitet von Uwe Altrock und Grischa Bertram
Wer »macht« die Stadt? Die öffentliche Hand hat in der Stadtentwicklung erheblich an Bedeutung verloren. In einer neuen Arbeitsteilung mit Politik und Verwaltung haben private Unternehmen - und bisweilen auch die Zivilgesellschaft - heute enorme Einflussmöglichkeiten. Doch ist die Teilhabe nichtstaatlicher Akteure an der Stadtentwicklung wirklich neu? Welche Vorläufer heutiger Kooperationen lassen sich in Deutschland und im europäischen Vergleich nachweisen? War das 20. Jahrhundert vielleicht nur eine Episode besonders starken staatlichen Einflusses auf Stadtentwicklungsprozesse? Der Band findet Antworten auf diese und weitere Fragen.

ISBN-Daten

Dateigröße
17 kB
Auflage
1
erschienen im
März 2014
ISBN-10
3-8394-1752-X
ISBN-13
978-3-8394-1752-2
Lieferstatus
verfügbar
Preis
31,99 €*

Lokal-Verfügbarkeit

 
ca. 15 km um Ort

Infos zum eBook

Feature
Leseprobe

Passend

eBook teilen



QR-Code zur Buchseite 9783839417522