Die improvisierende Organisation von Christopher Dell | Management nach dem Ende der Planbarkeit | ISBN 9783839422595

Die improvisierende Organisation

Management nach dem Ende der Planbarkeit

von Christopher Dell
Buchcover ISBN
»Die Anwendung der Jazz-Metapher auf Organisationsprozesse als Blaupause für Improvisation ist spannend und auch erprobenswert.« Konstanze Senge, Soziologische Revue, 41/1 (2018)
»Eine gute Ausgangsbasis für die Forschung, sich mit den Auswirkungen des instabileren Umfelds auf die Organisationstheorien intensiver zu befassen.« Norbert Baszenski, Betriebspraxis & Arbeitsforschung, 215/3 (2013)
»Ein verdienstvoller Blick in die Zukunft, der vom Denken der Improvisation als konstitutives Element getragen ist.« Paul Brandl, www.socialnet.de, 27.03.2013
Besprochen in:
Schweizer Arbeitgeber, 1 (2013) OrganisationsEntwicklung, 4 (2013) Arbeit, 4 (2013), Sabine Pfeiffer

Die improvisierende Organisation

Management nach dem Ende der Planbarkeit

von Christopher Dell
Die Gesellschaft ist im Wandel: Für Organisationen wird es angesichts instabiler Umweltbedingungen immer schwieriger, an langfristigen Planungen festzuhalten. Stattdessen wächst der Bedarf an neuen und flexiblen Planungsformen, die innovativ mit Bestehendem agieren können. Improvisation bietet sich als eine solche Form an - als lernbare Handlungskompetenz ebenso wie als Technik des konstruktiven Umgangs mit Unordnung. Christopher Dell zeigt, wie Improvisation zur Technologie werden kann: vermittels einer Theorie, die einerseits Organisationen weder als Substanz noch als Behälter, sondern als Performativ interpretiert und andererseits improvisationales Handeln als Technik zu denken und zu orientieren vermag.

ISBN-Daten

Dateigröße
4 kB
Auflage
1
erschienen im
März 2014
ISBN-10
3-8394-2259-0
ISBN-13
978-3-8394-2259-5
Lieferstatus
verfügbar
Preis
38,99 €*

Infos zum eBook

Feature
Leseprobe

Passend

eBook teilen



QR-Code zur Buchseite 9783839422595