»Wie soll man gesund sein, wenn man keine Arbeit hat?« von Andrea Baier | Gesundheit und soziale Ungleichheit. Erfahrungen einer Frauengruppe mit einem Gesundheitsprojekt | ISBN 9783839424902

»Wie soll man gesund sein, wenn man keine Arbeit hat?«

Gesundheit und soziale Ungleichheit. Erfahrungen einer Frauengruppe mit einem Gesundheitsprojekt

von Andrea Baier
Buchcover ISBN
»Das Buch [überzeugt] neben seinem Praxisbezug, durch den die LeserInnen einiges über die Lebenswelt von MigrantInnen lernen können, gerade durch die kluge Kommentierung.« Thomas Elkeles, www.socialnet.de, 24.12.2013
Besprochen in:
FEMBooks-Newsletter, 6 (2013) BZgA-Infodienst Migration, 4 (2013) Dr. med. Mabuse, 11/12 (2013) Swiss Migration News, 16.01.2014 Soziale Arbeit, 3 (2014) clio, 78 (2014)

»Wie soll man gesund sein, wenn man keine Arbeit hat?«

Gesundheit und soziale Ungleichheit. Erfahrungen einer Frauengruppe mit einem Gesundheitsprojekt

von Andrea Baier
Zehn Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern treffen sich drei Jahre lang, um sich über das Thema Gesundheit und Ernährung auszutauschen. Sie reden über ihren Alltag, ihre Sorgen und ihre Probleme. Allmählich entsteht aus ihren Zusammenkünften die verbindlichere Form einer Selbsthilfegruppe.
Das Buch zum Projekt veranschaulicht, wie zugewanderte Frauen mit dem Thema Gesundheit umgehen, wie sie ihre gesundheitliche Situation mit ihrer gesellschaftlichen Lage in Verbindung bringen, mit welchen Widrigkeiten sie zu kämpfen haben und über welche Ressourcen sie verfügen. Auf diese Weise entsteht ein plastisches Bild der leiblichen Bedingungen von Migration, Klasse/Exklusion und Geschlecht.

ISBN-Daten

Dateigröße
6 kB
Auflage
1
erschienen im
März 2014
ISBN-10
3-8394-2490-9
ISBN-13
978-3-8394-2490-2
Lieferstatus
verfügbar
Preis
12,99 €*

Lokal-Verfügbarkeit

 
ca. 15 km um Ort

Infos zum eBook

Feature
Leseprobe

Passend

eBook teilen



QR-Code zur Buchseite 9783839424902