Hirnforschung 1 | Wer ist der Käpt' im Kopf | ISBN 9783898439503
Archivierter Titel×

Hirnforschung 1

Wer ist der Käpt' im Kopf

bearbeitet von Frankfurter Allgemeine Archiv
Mitwirkende
Herausgegeben vonFrankfurter Allgemeine Archiv
RedaktionHans Peter Trötscher
Gelesen vonOlaf Pessler
Archivierter Titel×
Buchcover Hirnforschung 1  | EAN 9783898439503 | ISBN 3-89843-950-X | ISBN 978-3-89843-950-3
Hörprobe
Jugendliche und Erwachsene, die sich für Hirnforschung interessieren

Hirnforschung 1

Wer ist der Käpt' im Kopf

bearbeitet von Frankfurter Allgemeine Archiv
Mitwirkende
Herausgegeben vonFrankfurter Allgemeine Archiv
RedaktionHans Peter Trötscher
Gelesen vonOlaf Pessler
Die Entschlüsselung des menschlichen Gehirns könnte nach Genetik und Stammzellenforschung zu einer neuen Herausforderung für Politik und Gesellschaft werden: Treffen wir freie Entscheidungen, oder ist unser Wille vorherbestimmt? Das F. A. Z.-Audio-Dossier zeigt, wie spannend Hirnforschung ist, und vor welche ethischen und philosophischen Herausforderungen uns die neuen Forschungsergebnisse stellen.
Kann das menschliche Gehirn in Zukunft durch denkende Computer ersetzt werden? Manipulieren Neuroimplantate künftig Wahrnehmung und Handeln von Menschen? Oder verbessern Medikamente gar unser Erinnerungsvermögen? Alles noch Zukunftsmusik, aber durchaus denkbar. Schon heute werden neuronale Netze, die biologische Funktionen des Gehirns auf Rechnern abbilden, für wirtschaftliche oder medizinische Zwecke eingesetzt.
Die Möglichkeit, ein virtuelles Gehirn nach menschlichem Vorbild zu schaffen würde das bisherige Konzept von Persönlichkeit und Ich-Bewusstsein gehörig durcheinander wirbeln. Die Entschlüsselung des menschlichen Gehirns könnte nach Genetik und Stammzellenforschung zu einer neuen Herausforderung für Politik und Gesellschaft werden: Treffen wir freie Entscheidungen oder ist unser Wille vorherbestimmt?
Hören Sie in diesem F. A. Z.-Audio-Dossier, wie spannend Hirnforschung ist und vor welche ethischen und philosophischen Herausforderungen uns die neuen Forschungsergebnisse stellen.