Inoffizielles Buchportal für Bücher die eine ISBN tragen. Beta!

Person Ingrid Schmitz

Hinweis: Der Name Ingrid Schmitz erscheint bei verschiedenen Verlagen. Es kann sich hierbei um die jeweils selbe Person oder auch um namensgleiche handeln.

Ingrid Schmitz bei Langen-Müller

Ingrid Schmitz, geboren 1955, arbeitete unter anderem bei einer kanadischen Reederei, bevor sie sich zu einer Karriere als Mutter und Hausfrau entschied und nach Krefeld zog. Von der tödlichen Stille auf dem Land inspiriert, begann sie erfolgreich Kurzgeschichten, Ratekrimis und Romane zu schreiben. Sie hat zahlreiche Anthologien herausgegeben und ist Mitglied bei Syndikat, AIEP/IACW und Mörderische Schwestern.

Ingrid Schmitz bei Verlag der Griechenland Zeitung – Hellasproducts GmbH

Ingrid Schmitz wurde 1955 in Düsseldorf geboren. Sie ar¬beitete als Speditionskauffrau bei einer kanadischen Ree¬derei und später im sowjetischen Außenhandel. Seit 2000 ist sie jedoch hauptberufliche Autorin. Es be¬gann mit Kurzkrimis. Von den rund 60 Geschichten gibt es eine Auswahl in dem Krimiband „Kurz und kriminell“. Zwischendurch folgten eine Biografie, immer wieder Kri¬minalromane mit ihrer Serienfigur Mia Magaloff, zuletzt „Spiekerooger Utkieker“, und die Herausgabe von sechzehn Kriminalanthologien, darunter kulinarische Anthologien, so wie diese hier. Ingrid Schmitz ist Mitglied bei „Mörderische Schwestern“, „Syndikat“ und bei der „International Association of Crime Writers“.

Ingrid Schmitz bei neobooks

Ingrid Schmitz wurde 1955 in Düsseldorf geboren, arbeitete dort als Speditionskauffrau bei einer kanadischen Reederei und später im sowjetischen Außenhandel. Sie lebt mit ihrer Familie am Niederrhein. Seit 2000 ist Ingrid Schmitz hauptberufliche Schriftstellerin. Bisher sind von ihr an die fünfzig Krimikurzgeschichten, dreizehn Kriminal-Anthologien und eine Biographie über die VOX-Auswanderer Didi und Hasi veröffentlicht worden. 2006 begann sie zusätzlich mit dem Romanschreiben und erfand die S

Ingrid Schmitz bei edition oberkassel

Person Ingrid Schmitz
Ingrid Schmitz wurde 1955 in Düsseldorf geboren, arbeitete dort als Speditionskauffrau bei einer kanadischen Reederei und im sowjetischen Außenhandel. Seit 2000 ist sie hauptberufliche Autorin. Ihre Laufbahn begann mit Kurzkrimis und der Herausgabe von kulinarischen Anthologien. Bisher sind über sechzig Kriminalkurzgeschichten und sechzehn Anthologien von ihr erschienen. Sechs Jahre später entdeckte sie das Romanschreiben für sich und erfand die Krefelder Privatermittlerin Mia Magaloff. Ihr letzter Fall „Spiekerooger Utkieker“ spielt ebenfalls auf der ostfriesischen Insel. Ingrid Schmitz ist Mitglied bei „Mörderische Schwestern“, “Syndikat" und „International Association of Crime Writers“.

Ingrid Schmitz bei KBV

Ingrid Schmitz … geb. 1955 in Düsseldorf, ist gelernte Speditionskauffrau und arbeitete bei einer kanadischen Reederei und im sowjetischen Außenhandel. Seit 2000 ist sie hauptberufliche Autorin. Mittlerweile sind an die 60 Kurzkrimis von ihr veröffentlicht worden, aber auch Kriminalromane. Regelmäßig bringt sie (kulinarische) Kriminalanthologien heraus. Ingrid Schmitz ist Mitglied bei »Mörderische Schwestern« und im »Syndikat«.

Ingrid Schmitz bei Leda-Verlag

Ingrid Schmitz schreibt seit 2000 hauptberuflich Kriminal­geschichten. Begonnen hat sie mit Krimikurzgeschichten, danach folgten Herausgaben (kulinarischer) Kriminalanthologien, aber auch eine Biographie über die beiden VOX-Goodbye-Deutschland-­Auswanderer Didi und Hasi. 2006 erschien ihr erster Kriminalroman Sündenfälle mit der Serienfigur Mia Magaloff. Liebeskiller ist Mia Magaloffs vierter Fall. Die 15. Kriminalgeschichtensammlung Tortillas, Tapas und Toxine kommt ebenfalls im Mai heraus. Zu ihren Projekten gibt sie regelmäßig Lesungen. Sie ist Mitglied bei den Mörderischen Schwestern, im Syndikat und in der International Association of Crime Writers. Mehr unter www.krimischmitz.de


weitere Personen


letzte lieferbare Neuerscheinungen:



65 Treffer 1 2 3 4 5 6 ...

65 Treffer 1 2 3 4 5 6 ...