Inoffizielles Buchportal für Bücher die eine ISBN tragen. Beta!

Person Karl May

Hinweis: Der Name Karl May erscheint bei verschiedenen Verlagen. Es kann sich hierbei um die jeweils selbe Person oder auch um namensgleiche handeln.

Karl May bei BoD – Books on Demand

Kein Schriftsteller des 19. Jahrhunderts hat so einen nachhaltigen Erfolg gehabt, keiner ist so kontrovers verehrt und verdammt worden wie Karl May (1842-1912), der Schöpfer von exotischen Traumwelten und Helden wie »Winnetou« oder »Old Shatterhand«. Er war Sohn armer Weber, scheiterte als Volksschullehrer, wurde straffällig und begann seine literarische Karriere als Verfasser anonymer Lieferungsromane. Als Erfolgsschriftsteller in den 1890er Jahren wurde er zum ersten moderner »Popstar« mit Massenaudienzen und Straßenaufläufen, die mit Wasserwerfern zu zerstreuen versucht wurden. Mays öffentlich verkündete Gleichsetzung von Geschriebenem und eigenem Leben mündeten ein in öffentliche Auseinandersetzungen und Prozesse, die sein letztes Lebensjahrzehnt überschattete, in der er sich aber auch in als Verkünder des Weltfriedensgedanken mit dem Wirken der Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner vereint sah.

Karl May bei Anaconda Verlag

Karl May, der Sohn armer Weber und ausgebildeter Lehrer, verbüßte zwischen 1862 und 1874 wegen Betrugs- und Diebstahldelikten mehrere Haftstrafen in Zwickau und Waldheim. Ab 1875 veröffentlichte er als Zeitschriftenredakteur und freier Schriftsteller fünf Romane sowie vor allem Reiseerzählungen in Fortsetzungen. 1892 fand er in Freiburg einen Verleger. Ab diesem Jahr erschienen die „Gesammelten Reiseerzählungen“, deren Mittelpunkt moralisch untadelige Helden wie Winnetou bilden. Zum Orientzyklus „Durch die Wüste“ gehören sechs Bände (1892), in Südamerika spielen „El Sendador“ (1890/91) und „Das Vermächtnis des Inka“ (1892). Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs unternahm May 1899/1900 und 1908 Reisen zu den Schauplätzen seiner Romane. Der Autor starb 1912 in Radebeul bei Dresden.

Karl May bei Random House Audio

Karl May, der Sohn armer Weber und ausgebildeter Lehrer, verbüßte zwischen 1862 und 1874 wegen Betrugs- und Diebstahldelikten mehrere Haftstrafen in Zwickau und Waldheim. Ab 1875 veröffentlichte er als Zeitschriftenredakteur und freier Schriftsteller fünf Romane sowie vor allem Reiseerzählungen in Fortsetzungen. 1892 fand er in Freiburg einen Verleger. Ab diesem Jahr erschienen die „Gesammelten Reiseerzählungen“, deren Mittelpunkt moralisch untadelige Helden wie Winnetou bilden. Zum Orientzyklus „Durch die Wüste“ gehören sechs Bände (1892), in Südamerika spielen „El Sendador“ (1890/91) und „Das Vermächtnis des Inka“ (1892). Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs unternahm May 1899/1900 und 1908 Reisen zu den Schauplätzen seiner Romane. Der Autor starb 1912 in Radebeul bei Dresden.

Karl May

Karl May (1842 - 1912) war das fünfte von 14 Kindern einer armen Weberfamilie aus Ernstthal/Sachsen. Vom Studium am Lehrerseminar wurde er zunächst ausgeschlossen, nachdem er Kerzenreste unterschlagen hatte. Später konnte er die Ausbildung fortsetzen, arbeitete nur 14 Tage in seinem Beruf, bevor er wieder des Diebstahls bezichtigt und von der Liste der Kandidaten gestrichen wurde. Wegen Diebstahls, Betrugs und Hochstapelei wurde er in den Jahren darauf immer wieder verhaftet und monatelang festgesetzt. Die Jahre zwischen 1840 und 1844 verbrachte er im Zuchthaus Waldheim. Erst viele Jahre nach dem Erscheinen des akribisch recherchierten Orientzyklus reiste Karl May tatsächlich in den Orient. Karl May war lange Zeit einer der meistgelesenen deutschen Schriftsteller. Er starb1912 in Radebeul.

Karl May bei Der Hörverlag

Karl May (1842 - 1912) war das fünfte von 14 Kindern einer armen Weberfamilie aus Ernstthal/Sachsen. Vom Studium am Lehrerseminar wurde er zunächst ausgeschlossen, nachdem er Kerzenreste unterschlagen hatte. Später konnte er die Ausbildung fortsetzen, arbeitete nur 14 Tage in seinem Beruf, bevor er wieder des Diebstahls bezichtigt und von der Liste der Kandidaten gestrichen wurde. Wegen Diebstahls, Betrugs und Hochstapelei wurde er in den Jahren darauf immer wieder verhaftet und monatelang festgesetzt. Die Jahre zwischen 1840 und 1844 verbrachte er im Zuchthaus Waldheim. Erst viele Jahre nach dem Erscheinen des akribisch recherchierten Orientzyklus reiste Karl May tatsächlich in den Orient. Karl May war lange Zeit einer der meistgelesenen deutschen Schriftsteller. Er starb1912 in Radebeul.

Karl May bei BoD – Books on Demand – Dänemark

KARL MAY Født 25.02.1842 i Hohenstein-Ernstthali Sachsen, Tyskland. Død 30.03.1912 i Radebeul, Tyskland.

Karl May bei epubli

Karl Friedrich May, bürgerlich eigentlich Carl Friedrich May, geboren am 25. Februar 1842 in Ernstthal und gestorben am 30. März 1912 in Radebeul, war ein deutscher Schriftsteller, einer der produktivsten Autoren von Abenteuerromanen und zählt zu den meistgelesenen und am häufigsten übersetzten deutschen Schriftstellern. Bekannt wurden vor allem seine Geschichten um den Indianer Winnetou.

Karl May bei Arena

Karl Friedrich May wurde 1842 in Ernsthal geboren und starb 1912 in Radebeul. Er gilt als einer der produktivsten Autoren von Abenteuerromanen und ist mit 100 Millionen Büchern der meistgelesene Schriftsteller deutscher Sprache. Bekannt wurde er vor allem durch seine Reiserzählungen und die Geschichten um den Indianer Winnetou. Zahlreiche seiner Werke wurden verfilmt und als Hörspiel oder Comic umgesetzt.Foto © Karl-May-Verlag

Karl May bei edition oberkassel

Karl Friedrich May (* 25. Februar 1842 in Ernstthal; † 30. März 1912 in Radebeul) war ein deutscher Schriftsteller. Karl May war einer der produktivsten Autoren von Abenteuerromanen. Er ist einer der meistgelesenen Schriftsteller deutscher Sprache und laut UNESCO einer der am häufigsten übersetzten deutschen Schriftsteller. Die weltweite Auflage seiner Werke wird auf 200 Millionen geschätzt, davon 100 Millionen in Deutschland. Bekannt wurde er vor allem durch seine sogenannten Reiseerzählungen, die vorwiegend im Orient, in den Vereinigten Staaten und im Mexiko des 19. Jahrhunderts angesiedelt sind. Besondere Berühmtheit erlangten die in drei Bänden zusammengefassten Geschichten um den Indianer Winnetou. Viele seiner Werke wurden verfilmt, für die Bühne adaptiert, zu Hörspielen verarbeitet oder als Comics umgesetzt. (Quelle: Wikipedia.org, Februar 2018)

Karl May bei St. Benno

1842–1912, wurde in Hohenstein-Ernstthal geboren. Er ist einer der weltweit populärsten deutschen Schriftsteller insbesondere von Abenteuerromanen und Reiseerzählungen. Seine bekanntesten Bücher sind »Winnetou I–III«, »Der Ölprinz« und »Old Surehand I–III«. • die unbekannte Seite des großen Romanschriftstellers • Weihnachten aus neuer Perspektive kennenlernen • das Erzgebirge in nostalgischen Motiven


weitere Personen


letzte lieferbare Neuerscheinungen:



1388 Treffer 1 2 3 4 5 6 ...

1388 Treffer 1 2 3 4 5 6 ...