Julien Duvivier. Virtuoses Kinohandwerk | ISBN 9783901644917

Julien Duvivier. Virtuoses Kinohandwerk

herausgegeben von Ralph Eue und Frederik Lang
Mitwirkende
Herausgegeben vonRalph Eue
Herausgegeben vonFrederik Lang
RedaktionMichael Omasta
RedaktionBrigitte Mayr
Beiträge vonDominik Graf
Beiträge vonHeike Klapdor
Beiträge vonRalph Eue
Beiträge vonFrederik Lang
Beiträge vonBen McCann
Beiträge vonGerhard Midding
Beiträge vonPeter Nau
Beiträge vonMarie Epstein
Beiträge vonGünter Groll
Buchcover Julien Duvivier. Virtuoses Kinohandwerk  | EAN 9783901644917 | ISBN 3-901644-91-1 | ISBN 978-3-901644-91-7
Inhaltsverzeichnis 1

Julien Duvivier. Virtuoses Kinohandwerk

herausgegeben von Ralph Eue und Frederik Lang
Mitwirkende
Herausgegeben vonRalph Eue
Herausgegeben vonFrederik Lang
RedaktionMichael Omasta
RedaktionBrigitte Mayr
Beiträge vonDominik Graf
Beiträge vonHeike Klapdor
Beiträge vonRalph Eue
Beiträge vonFrederik Lang
Beiträge vonBen McCann
Beiträge vonGerhard Midding
Beiträge vonPeter Nau
Beiträge vonMarie Epstein
Beiträge vonGünter Groll
Julien Duvivier, 1896 im nordfranzösischen Lille geboren, drehte zwischen 1919 und 1967 siebzig Filme als Regisseur. 1922 realisierte er – als Wegbereiter der Völkerverständigung zwischen den ehemaligen Erzfeinden – die erste deutsch-französische Gemeinschaftsproduktion nach dem Ersten Weltkrieg. Er wurde zu einer Schlüsselfigur des französischen Kinos der 1930er-Jahre und arbeitete in der zweiten Hälfte der Dekade partiell bereits in den USA, wo er auch die Zeit der deutschen Okkupation seiner Heimat überbrückte. Nach der Rückkehr aus Hollywood setzte er seine Karriere als internationaler Filmemacher von Frankreich aus fort und drehte mit Stars wie Jean Gabin, Danielle Darrieux, Michael Simon, Fernandel, Hildegard Knef, Lino Ventura, Adolf Wohlbrück, Jean-Pierre Léaud, Brigitte Bardot, Horst Buchholz, Senta Berger und Alain Delon. Duviviers Œuvre wirkt wie eine kinematografische Begleitmusik entlang der großen kultur-, sozial- und mentalitätsgeschichtlichen Frontlinien bzw. Verwerfungen seiner Zeit: vielgestaltig hinsichtlich der Themen, unvorhersehbar in den stilistischen Herangehensweisen und beeindruckend differenziert in der Durcharbeitung konträrer Positionen.
Mit der vorliegenden Hommage würdigen wir erstmals hierzulande in größerem Umfang das Werk dieses „Fachmanns der Filmkunst“, wie ihn Jean Renoir charakterisierte, als er 1967 seinen Nachruf auf Julien Duvivier verfasste.

ISBN-Daten

Buch
112 Seiten
Originalausgabe
1
erschienen am
20.02.2023
ISBN-10
3-901644-91-1
ISBN-13
978-3-901644-91-7
Maße
220 x 165 cm, 250 gr
Lieferstatus
verfügbar
Preis
16,00 €*
Buch kaufen

Lokal-Verfügbarkeit

 
ca. 15 km um Ashburn
**Mit der Eingabe/Ermittlung der Standortdaten willigen Sie der Datenverarbeitung gemäß unserer Datenschutzerklärung ein.
Lokalverfügbarkeit (Karte)

Ankaufspreise

Ankaufspreise ermitteln
Veranstaltung eintragen